Banner

DHL Express
Kundeninformation
Coronavirus

DHL Express
Kundeninformation
Coronavirus

Bei DHL Express gilt: Safety First - wir arbeiten jedoch weiterhin jeden Tag daran, unseren weltweiten Service zuverlässig aufrechtzuerhalten und so auch in herausfordernden Zeiten die Lieferketten unserer Kunden sicherzustellen. Um die Auswirkungen des Coronavirus so gering wie möglich zu halten, überwachen wir kontinuierlich die Situation und leiten entsprechende Maßnahmen ab. So sind wir in der Lage Mitarbeiter, Kunden und Partner zu schützen, und trotzdem einen möglichst reibungslosen Ablauf unseres Services zu gewährleisten.

Details zu konkreten Einschränkungen und allgemeinen Laufzeitveränderungen finden Sie hier immer täglich aktualisiert zusammengefasst:

Der Service von DHL Express in der EU ist weiterhin möglich. Bitte beachten Sie, dass es jedoch aufgrund von lokalen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie in einzelnen Ländern zu Laufzeitverzögerungen kommen kann.

Aufgrund von ausgesetzten Flügen sowie möglichen lokalen Restriktionen kann es derzeit in allen Ländern der Regionen, in denen der Service nicht ausgesetzt ist, zu Laufzeitverzögerungen kommen.

Aufgrund von ausgesetzten Flügen sowie möglichen lokalen Restriktionen kann es derzeit in allen Ländern der Regionen, in denen der Service nicht ausgesetzt ist, zu Laufzeitverzögerungen kommen.

Aufgrund von ausgesetzten Flügen sowie möglichen lokalen Restriktionen kann es derzeit in allen Ländern der Regionen, in denen der Service nicht ausgesetzt ist, zu Laufzeitverzögerungen kommen.

 

China

Aufgrund von Covid-19-Restriktionen ist der Service in den folgenden Städten und Postleitzahlen-Gebieten bis auf Weiteres ausgesetzt:

  • Lhasa: derzeit ist der Versand nach Lhasa ausgesetzt.

 

Nordkorea

Aufgrund von COVID-19-Maßnahmen hat die Regierung von Nordkorea die Grenzen geschlossen. Daher ist der Service nach und von Nordkorea bis auf Weiteres ausgesetzt.

Einen Überblick über mögliche Veränderungen auf die weltweiten Laufzeiten finden Sie hier.

Allgemeine Informationen

Als global operierendes Unternehmen sind Epidemie- und Pandemie-Risikoszenarien ein integraler Bestandteil der kontinuierlichen Risikoplanung des Konzerns Deutsche Post DHL Group.

Vor dem Hintergrund der weltweiten Covid-19-Pandemie wird die Geschäftstätigkeit des Konzerns kontinuierlich überprüft und ggf. angepasst, um mögliche Auswirkungen abzumildern.

Für DHL Express hat die Sicherheit der Mitarbeiter und die Aufrechterhaltung der vollen Geschäftskontinuität zur Unterstützung unserer Kunden und ihrer Lieferketten oberste Priorität.

Deshalb überwacht eine Task Force regelmäßig die Situation, koordiniert Maßnahmen mit internationalen Organisationen (WHO, CDC, ECDC und Robert Koch-Institut) und stellt allen Mitarbeitern an allen Standorten die notwendigen Informationen und Mittel zur Verfügung. Aktuell und auch in Zukunft orientieren wir uns an den offiziellen Vorgaben.

Safety First: Die Sicherheit unserer Mitarbeiter und Kunden steht bei allen Maßnahmen an erster Stelle. Konkret passen wir in Abhängigkeit der jeweiligen Gefährdungslage unsere Prozesse an.

  • Dies betrifft vor allem die Abholung und Zustellung von Sendungen. So verzichten wir aktuell bei der Übergabe von Express-Sendungen auf die Unterschrift direkt auf dem Scanner. Stattdessen unterschreibt der Empfänger mit seinem eigenen Stift auf Papier, das dann von unserem Fahrer fotografiert wird.
  • Darüber hinaus sind unsere Fahrer mit Desinfektionsmittel ausgestattet worden, um regelmäßig ihre Hände und Arbeitsmittel zu desinfizieren. Das Infektionsrisiko durch den Kontakt mit Objekten wie Sendungen oder Scannern stuft die WHO weiterhin als gering ein.
  • Um unseren Kunden wie gewohnt den besten persönlichen Service bieten zu können, ist auch der Customer Service im vollem Umfang für Kunden erreichbar.
  • Wo es möglich ist, stellen die Mitarbeiter von DHL Express den Service aus dem Homeoffice sicher.
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind nicht für DHL Express im Einsatz. Gleiches gilt, falls Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Krankheitssymptome zeigen sollten.
  • Darüber hinaus gelten im gesamten Konzern die generellen Schutzmaßnahmen, wie Abstands- und Hygieneregeln, Maske tragen und regelmäßiges Lüften etc.

Bitte prüfen Sie vor dem Versand Ihrer DHL Express Sendung, ob der Empfänger sie auch in Empfang nehmen kann. Beachten Sie, dass mögliche behördliche Einschränkungen der Geschäftstätigkeit oder der Öffnungszeiten auf Seiten des Empfängers sowie generelle Ausgangssperren in Empfangsländern Einfluss auf den Empfang von Sendungen haben können.

Lagerung von Sendungen

Falls Firmen-Empfänger temporär keine Express Sendungen mehr annehmen, dann versuchen wir zu klären, ob diese Sendungen eingelagert oder retourniert werden sollen. Wir wollen eine Rücksendung vermeiden, solange unsere Lagerkapazitäten dies zulassen. Einen aktuellen Status Ihrer Sendung finden Sie in der Sendungsverfolgung.

Zustellung ohne Unterschrift

Zum Schutz Ihrer Kunden haben Sie mit unserem kostenfreien Service "DHL On Demand Delivery" die Möglichkeit, den Empfänger frei entscheiden zu lassen, wo und wie er seine Sendung in Empfang nehmen möchte. Dazu gehört unter anderem eine Zustellung ohne Unterschrift. Indem Sie als Versender DHL Express von der Unterschriftspflicht entbinden, macht dieser Service in der aktuellen Situation die Zustellung sowohl für Ihre Kunden als auch für unsere Zusteller sicherer.

Ihr Ansprechpartner im Vertrieb hilft Ihnen gerne weiter!

Weitere Informationen finden Sie außerdem auf der Website von "On Demand Delivery".

Umgang mit Bargeld

Um einen verantwortungsvollen Umgang mit der aktuellen Situation zu gewährleisten, sind die Services "Nachnahme" sowie die "Abholung gegen Barzahlung" bis auf weiteres ausgesetzt.

Information für Privatkunden

Die Filialen der Deutschen Post sind grundsätzlich geöffnet, Details finden Sie immer aktuell über den Postfinder.

Um den von den Behörden empfohlenen Sicherheitsabstand wahren zu können, sind zum Schutz von Sendungsempfängern sowie unserer Mitarbeiter entsprechende Maßnahmen eingeleitet worden.

Das Infektionsrisiko durch den Kontakt mit Objekten, wie Sendungen oder Scannern, stuft die WHO weiterhin als gering ein. Bei der Übergabe von Express-Sendungen verzichten wir jedoch auf die Unterschrift direkt auf dem Scanner. Stattdessen unterschreibt der Empfänger mit seinem eigenen Stift auf Papier, das dann von unserem Fahrer fotografiert wird.

Kontaktlose Zustellung gewünscht? Kein Problem!

Sie als Empfänger haben darüber hinaus die Möglichkeit, eine kontaktlose Zustellung Ihrer Express-Sendung zu beauftragen. Dieser Service ist kostenlos und über "DHL On Demand Delivery" buchbar. Registrieren Sie sich dafür einfach bei "On Demand Delivery" und legen Sie "Zustellung ohne Unterschrift" als Ihre favorisierte Zustelloption fest.

Abholung in DHL Service Points und Filialen

Bitte beachten Sie, bei der Abholung Ihrer Express-Sendung in einem unserer DHL Service Points oder einer Filiale eine Maske zu tragen und einen Mindestabstand von 1,50 m zu Mitarbeitern und anderen Personen einzuhalten. Darüber hinaus gelten auch in unseren Standorten die allgemeinen Hygieneregeln (Abstands- und Hygieneregeln, Maske tragen und regelmäßiges Lüften etc).

Information für Privatkunden

Die Filialen der Deutschen Post sind grundsätzlich geöffnet, Details  finden Sie immer aktuell über den Postfinder.

Noch immer hat COVID-19 erhebliche Auswirkungen auf die weltweite Luftfahrtindustrie und die globalen Lieferketten. Um einen zuverlässigen und qualitativ hochwertigen Lieferservice für Sie und Ihre Kunden aufrechtzuerhalten, hat DHL Express im Jahr 2020 einen vorübergehenden Emergency Situation Zuschlag (ESS) eingeführt.

Seit dem Ausbruch dieser weltweiten Pandemie haben die Teams von DHL Express den Betrieb unseres globalen Netzwerks kontinuierlich angepasst und auf neue Entwicklungen, regulatorische Anforderungen und stetige Veränderungen hinsichtlich Kapazität und Nachfrage abgestimmt.

ANPASSUNG DES EMERGENCY SITUATION ZUSCHLAGS

Da sich die Marktbedingungen im Rahmen der aktuellen Situation weiterentwickeln, wird der Emergency Situation Zuschlag (ESS) ab dem 10. April 2022 angepasst.

Die Anpassung des Zuschlags betrifft nur bestimmte Abgangs- und Zieldestinationen, für die meisten Verbindungen treten keine Änderungen in Kraft. Die Anpassung spiegelt die sich verändernde Marktdynamik, die anhaltenden Herausforderungen bei der Sicherung der weltweit verfügbaren Luftfrachtkapazität sowie betriebliche Einschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19-Maßnahmen der lokalen Regierungen wider:

Zusätzliche Abgangsregion: Südasien (Indien, Pakistan, Bangladesch, Sri Lanka und Nepal)

  • Europa nach Nord- und Südamerika: 0,30 EUR/kg
  • China, Hongkong, restl. Asien2 und Südasien4 nach Australien und Neuseeland3: 2,50 EUR/kg
  • China und Hongkong nach Europa und den Rest der Welt: 1,50 EUR/kg
  • China und Hongkong nach Nord- und Südamerika: 2,50 EUR/kg
  • Restl. Asien nach Europa, Nord- und Südamerika und den Rest der Welt: 1,25 EUR p/kg

Der folgenden Tabelle können Sie die Details des Zuschlags je Abgangs- und Zielland entnehmen (Zuschlag in EUR je Kilogramm)

DHL Express Emergency Situation Zuschlag ab 10. April 2022:

Übersicht Emergency Situation Zuschlag ab 07.11.2021

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem Emergency Situation Zuschlag um einen vorübergehenden Zuschlag handelt, der uns in die Lage versetzt, einen Teil der zusätzlichen operativen Kosten sowie der notwendigen Anpassung unseres Netzwerks zu decken. Wir werden ihn für die Dauer dieser Ausnahmesituation kontinuierlich überprüfen und anpassen, wenn sich die Marktbedingungen ändern.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Genehmigungszyklen und Prozesse entsprechend aktualisiert werden, um Verzögerungen bei der Begleichung offener und fälliger Rechnungen zu vermeiden. 

Für alle Ihre Fragen und Anforderungen steht Ihnen wie gewohnt Ihr Ansprechpartner im Vertrieb zur Verfügung.

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung.

WIR GEBEN UNSER BESTES UND DREHEN DIE WELT MIT IHNEN WEITER

Bei Ihnen dreht sich alles darum, Ihren Kunden weltweit ein zuverlässiger Partner zu sein. Bei uns dreht sich alles um Ihr Business! Gemeinsam mit Ihnen drehen wir die Welt auch nach Corona weiter.

Wir stellen uns auf Ihre Bedürfnisse ein

Egal welche Anforderungen Sie derzeit haben - verlassen Sie sich auf uns und erreichen Sie auch in den aktuellen Zeiten Kunden und Geschäftspartner in mehr als 220 Ländern und Territorien weltweit.

Vom Special Service, der Ihr Retter in der Not ist, bis zum kostengünstigen Straßentransport innerhalb Europas - bei DHL Express finden Sie für jede Versand-Herausforderung die richtige Lösung:

Stay connected! Ihr DHL Express Ansprechpartner im Vertrieb hilft Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie ihn gerne direkt oder füllen Sie einfach das Kontaktformular aus:

DIREKT VERSENDEN MIT MYDHL+

Ob mit oder ohne Kundennummer - bringen Sie Ihre Express-Sendung schnell und unkompliziert auf den Weg.

CORONA-REPORT VON RESILIENCE360

DHL Resilience360 veröffentlicht regelmäßig einen Report zur Risikoeinschätzung zum Coronavirus im Hinblick auf Lieferketten und Geschäftsabläufe. Melden Sie sich jetzt für den kostenfreien Report an.