Symbolbild für EU-Zollbestimmungen

Änderungen der EU-
Zollbestimmungen 2021

Änderungen der EU-
Zollbestimmungen 2021

Die Änderungen der EU-Zollbestimmungen in 2021 machen die weltweite Entwicklung zu einer datengesteuerten Abwicklung der Verzollung deutlich. 

Vollständige und korrekte Zolldaten gewinnen daher immer mehr an Bedeutung für die Sicherstellung eines schnellen und reibungslosen Abfertigungsprozesses und somit für eine verzögerungsfreie Zustellung von Express-Sendungen in der EU.

WELCHE SENDUNGEN SIND BETROFFEN?

Für alle Sendungen, die aus einem Nicht-EU-Land in die EU (inkl. der Schweiz und Norwegen und ggf. Transit) geschickt werden, benötigt DHL Express vom VERSENDER vollständige und elektronische Daten.

ÄNDERUNGEN UND WICHTIGE DATEN IM ÜBERBLICK

Seit 01. Juli 2021 entfällt im Rahmen des Mehrwertsteuer-Digitalpakets die Freigrenze für Waren bis 22,- EUR. Rechtlich gilt seit diesem Zeitpunkt, dass für alle Waren die in den zoll- und steuerrechtlichen freien Verkehr der EU abgefertigt werden sollen, eine förmliche Zollanmeldung abgegeben werden muss. 

Im Rahmen des Mehrwertsteuer-Digitalpakets lässt die EU-Kommission eine vereinfachte Zollanmeldung mit einem reduziertem Datenkranz (SRDS = Super Reduced Data Set) zu. Im Zuge dessen wurde die vereinfachte Zollanmeldung auf einen Sachwert bis 150,- EUR erhöht und die Fachanwendung ATLAS IMPOST (Importabfertigung von Post- und Kuriersendungen) von den deutschen Zollbehörden entwickelt.

Da die Einführung von ATLAS IMPOST erst zum 15.01.2022 erfolgt, erhielten die Wirtschaftsbeteiligten und Logistikunternehmen,  die Möglichkeit zur Nutzung einer sogenannten Übergangslösung, die zum 31. März 2022 ausläuft.

WAS BEDEUTET DAS FÜR DIE ABFERTIGUNG IHRER SENDUNGEN DURCH DHL EXPRESS AB 01.04.2022?

Alle Sendungen unter einem Sachwert <= 150 EUR werden zukünftig mit dem reduzierten Datensatz abgefertigt, wenn dies unter Berücksichtigung der Ausnahmen (z. B. Verbote und Beschränkungen, verbrauchssteuerpflichtige Waren, usw.) zulässig ist. 

Die nachfolgenden Verfahren sind für eine Abfertigung in ATLAS IMPOST mit reduzierten Datensatz nicht anwendbar:

  • Abgabenfreie Wiedereinfuhr von Rückwaren
  • Abgabenfreie Einfuhr von Mustersendungen
  • Andere Sonderverfahren/-vereinbarungen wie kundeneigene Frachtkostenlisten, DV1-Hinzurechnungen (z. B. Werkzeugkosten, Versicherungskosten, usw.), Verbindliche Zolltarifauskünfte (VZTA/BTI)

Mit der Umstellung auf ATLAS IMPOST erhalten Sie zukünftig einen individuellen Steuerbescheid. 

Alle wichtigen Informationen haben wir auf einen Blick für Sie zusammengefasst. 

Was ist VAT 22?

Die bisher für Einfuhren in die EU geltende 22-Euro-Freigrenze für die Einfuhrumsatzsteuer geringwertiger Waren (De Minimis) entfällt ab dem 01. Juli 2021.
Derzeit muss für Sendungen unter 22 EUR Warenwert keine Einfuhrumsatzsteuer gezahlt werden. Ab Juli 2021 wird diese Grenze abgeschafft. Das bedeutet, dass für alle Waren, die aus einem Drittland (Nicht-EU-Land) in ein EU-Land gesendet werden, eine formelle Zollanmeldung erforderlich ist.

Was bedeutet das für Ihre Sendungen?

Alle Einfuhren in die EU sind durch den Wegfall der De Minimis-Freigrenze zoll-anmeldepflichtig und daher korrekte und vollständige Zolldokumente erforderlich.

Was benötigen wir vom Versender?

  • Angabe einer vollständigen und genauen Warenbeschreibung auf dem DHL Express Versandlabel
  • Bestenfalls eine elektronische Übertragung der Daten der Handelsrechnung:
  • Adresse und Kontaktdaten des Versenders, Empfängers und des verantwortlichen Einführers (IoR = Importer of Record)
  • Wert der Waren-, Fracht- und Versicherungskosten (abhängig vom Incoterm)
  • Ausweisung der Einzelposten, ausführliche Warenbeschreibung, HS-Codes und Herkunftsland
  • Incoterms, Gewicht und Menge
  • Exportgrund

Hilfreiche Links

EU | Aktualisierung der Umsatzsteuer: Aktuelle Nachrichten, Zeitpläne

VAT 22 aus Versender-Sicht

VAT 22 aus Empfänger-Sicht

Was ist ICS2?

Die EU passt ihr Zollsystem für Sicherheit und Gefahrenabwehr an

Was bedeutet das für Express-Sendungen?

Umfangreiche und genaue Daten für die Zollabfertigung müssen vor der Verladung in das Flugzeug durch DHL Express dem Zoll zur Verfügung gestellt werden

Was benötigen wir vom Versender?

  • Angabe von präzisen und umfassenden Warenbeschreibungen auf dem Versandlabel
  • Angabe von exakten Versender- und Empfängerdaten auf dem Versandlabel und der Handelsrechnung

Hilfreiche Links

EU | Mitteilung zu ICS2

EU | ICS2-Übersicht, Merkblatt, Zeitpläne

Was heißt Brexit?

Das Vereinigte Königreiche (UK) hat zum 01. Januar 2021 die EU verlassen.

Was bedeutet das für Express-Sendungen?

Trotz des Handelsabkommens, auf das sich die EU und das Vereinigte Königreich (UK) verständigt haben, müssen bei allen Warensendungen nach und aus UK ab dem 01.01.2021 Zollbegleitdokumenten beigefügt werden. Das Abkommen regelt lediglich die Erhebung von Zöllen zwischen UK und der EU auf bestimmte Warengruppen. Dadurch entfällt allerdings nicht die zollseitige Prüfung der Sendungen. Aus diesem Grund müssen Sie Ihren Sendungen nach/aus Großbritannien bitte die entsprechenden Begleitdokumente beilegen, damit wir diese reibungslos und verzögerungsfrei zustellen können. Mehr dazu erfahren Sie auf dieser Seite.

Bitte beachten Sie, dass die folgenden Informationen ausschließlich für Warensendungen gelten. Dokumentensendungen sind von den Änderungen nicht betroffen, da sie auch weiterhin zollfrei versendet werden können.

Detailinformationen

In einem Brexit-Special haben wir für Sie alle relevanten Informationen zusammengefasst:

HILFREICHE DOWNLOADS

Änderungen der EU-Zollbestimmungen

Für eine reibungslose Zollabfertigung

Vollständige und korrekte Zolldaten sind der Schlüssel für eine reibungslose Zollabfertigung und verzögerungsfreie Zustellung. Unsere Guides helfen bei der Erstellung fehlerfreier Zolldokumente.

DHL Express Online Versandsysteme

Die Änderungen der EU-Zollbestimmungen haben auch Einfluss auf die Datenfelder Ihrer Online Versandsysteme. Guides und Hilfestellung dazu finden Sie hier.

WEITERE INFORMATIONEN

Weitere Informationen zu den Änderungen der EU-Zollbestimmungen finden Sie in mehreren Sprachen auf unserer globalen Website dhl-ecustoms.com.