DHL Freight Newsletter 2011 / 4.Quartal

Stefan Paul - CEO DHL Freight Deutschland

Liebe Leserinnen und Leser,

um die Weihnachtszeit geschieht das jeweils Unvermeidliche: Der Jahresrückblick, ob persönlich, beruflich oder konjunkturell. Dazu liefern uns die Medien bereits ab Mitte November bis zum Jahreswechsel vielerlei Formate und Vorlagen, wie die abgelaufenen minimal 365 Tage zu bewerten sind. Budgetgetriebene Unternehmen können aufgrund der Treffgenauigkeit der Planung dies meist gar in Euro, Cent und Prozenten abbilden. Was diese Perspektive jedoch selten abbilden kann, ist die Summe der Anstrengungen, die das ablaufende Jahr zu dem machte, was es eben nun einmal war.

Transport und Logistik gelten als abgeleitete Nachfragen aus Konsum, Produktion und Handel. Damit hängen Mengen- und Ertragsentwicklungen häufig stark von konjunkturellen Schwankungen ab. Teilweise überraschend war es, wie viele Experten sich berufen fühlten die wirtschaftlichen Ausschläge zu prognostizieren. Letztlich startete das deutsche Jahr 2011 in hervorragender ökonomischer Verfassung, um ab Jahresmitte immer wieder Zweifel an der Fortsetzung dieser Hochstimmung vorausgesagt zu bekommen. In dieser Situation befinden wir uns nun auch derzeit: Der Konsum ist stabil. Die Produktion jedoch, zum Beispiel im für Deutschland so wichtigen Automobilsektor, stagniert oder ist leicht rückläufig. Der Blick ins Jahr 2012 ist zwar hoffnungsvoll, aber aufgrund der schwer vorherzusagenden gesamtwirtschaftlichen Entwicklung leicht angespannt. Gerade diese Situation wird in 2012 vermutlich starke Nerven und schnelles Handeln erfordern. Und damit sind wir wieder bei den Menschen und ihren Anstrengungen, der jeweiligen wirtschaftlichen Situation Rechnung zu tragen, ob als beruflich oder privat handelnde Person.

Die DHL Freight wünscht Ihnen persönlich für 2012 gute und sichere Entscheidungen in einem ökonomischen Umfeld, das vermutlich nicht einfach wird - und daraus folgend ein erfolgreiches Jahr. Alles Gute!

Ihr

Stefan Hausmann
VP Marketing & Sales

GOGREEN: Erster Serien-Hybrid-LKW für DHL Freight

Vollkommene Transparenz in der Lieferkette

Klare Qualitätskriterien für den Palettentausch

Megatrend Demographischer Wandel