Datenschutzerklärung

Hohe Datenschutzstandards sind ein Teil des Markenkerns von DHL Group und ebenso wie die Sicherheit unserer IT-Systeme von besonderer Bedeutung für unser Geschäft. Als weltweit tätiges Unternehmen, dessen Geschäftsmodell auf der Vernetzung von Menschen und dem Austausch sensibler Daten beruht, sehen wir uns hier in besonderer Verantwortung.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten im Zuge des gesamten Geschäftsprozesses ist uns ein wichtiges Anliegen. Die nachfolgenden Hinweise sollen Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer Daten liefern.

Um die Einwilligungs-Einstellungen zu ändern, betätigen Sie bitte die folgende Schaltfläche.

Allgemein

Verantwortlich für diese Webseite und weitere DHL Paket Produkte und Services ist

DHL Paket GmbH
Sträßchensweg 10
53113 Bonn

Verantwortlich für Deutsche Post Produkte und Services ist

Deutsche Post AG
Charles-de-Gaulle-Straße 20
53113 Bonn

Verantwortlich für DHL Express Produkte und Services ist

DHL Express Germany GmbH
Heinrich-Brüning-Straße 5
53113 Bonn

Verantwortlich für DHL 2-Mann-Handling GmbH Produkte und Services ist

DHL 2-Mann-Handling GmbH
Charles-de-Gaulle-Straße 20
53113 Bonn

Verantwortlich für DHL Hub Leipzig GmbH Produkte und Services ist

DHL Hub Leipzig GmbH
Hermann-Köhl-Str. 1
04435 Schkeuditz

Die Datenschutzbeauftragte der genannten Verantwortlichen erreichen Sie unter

Konzerndatenschutzbeauftragte Gabriela Krader, LL.M (CIPP/E)
Konzerndatenschutz
53250 Bonn
datenschutz[at]dpdhl.com

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden "betroffene Person") beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Ihnen stehen gegenüber den jeweils Verantwortlichen die folgenden Betroffenenrechte zu

a) Sie können Auskunft nach Art. 15 DSGVO über Ihre personenbezogenen Daten verlangen, die von der jeweiligen Verantwortlichen verarbeitet werden.

b) Sie können eine Berichtigung nach Art. 16 DSGVO verlangen, sofern Ihre Daten nicht (mehr) zutreffend sind.

c) Sie können nach Art. 17 DSVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

d) Sie haben nach Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

e) Für den Fall, dass die Voraussetzungen des Art. 20 Abs. 1 DSGVO vorliegen, steht Ihnen das Recht zu, Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

f) Sie haben ein Recht auf Widerspruch gemäß Art. 21 DSGVO, sofern die Verarbeitung Ihrer Daten auf einem berechtigten Interesse beruht.

g) Sofern Sie Ihre Einwilligung in eine bestimmte Art der Verarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft an die jeweils zutreffenden Kontaktadressen widerrufen.

h) Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen Datenschutzrecht verstößt, haben Sie nach Art. 77 Abs. 1 DSGVO das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.

Für die DHL Paket GmbH, die Deutsche Post AG, DHL Express Germany GmbH, die DHL Hub Leipzig GmbH und die DHL 2-Mann-Handling GmbH ist die zuständige Aufsichtsbehörde im Zusammenhang mit Post- und Telekommunikationsdienstleistungen

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Graurheindorfer Straße 153
53117 Bonn

Für sonstige Datenverarbeitung durch die genannten Verantwortlichen ist die zuständige Aufsichtsbehörde

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2-4
40213 Düsseldorf

und (betreffend DHL Hub Leipzig GmbH)

Sächsische Datenschutzbeauftragte
Devrientstraße 5
01067 Dresden

Bezüglich der Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte wenden Sie sich an die Kontaktadresse der jeweils verantwortlichen Gesellschaft:

  • DHL Paket GmbH nutzen Sie bitte das entsprechende Kontaktformular
  • Deutschen Post AG nutzen Sie bitte das entsprechende Kontaktformular
  • DHL Express Germany GmbH  wenden Sie sich bitte per E-Mail an exp.de.privacy[at]dhl.com
  • DHL 2-Mann-Handling GmbH wenden Sie sich bitte per E-Mail an DHL-2MH-datenschutz[at]dhl.com
  • DHL Hub Leipzig GmbH wenden Sie sich bitte per E-Mail an lejhubdatenschutz[at]dhl.com

Ihre personenbezogenen Daten werden von der jeweils verantwortlichen Gesellschaft gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Darüber hinaus kann eine Speicherung aufgrund gesetzlicher und vertraglicher Aufbewahrungsfristen erfolgen. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine gesetzlich vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten aus vertraglichen Gründen besteht. Weitere Informationen zur Speicherdauer im Zusammenhang mit bestimmen Produkten und Services finden Sie auch in den folgenden Abschnitten.

Die genannten Verantwortlichen verkaufen, übertragen oder geben Ihre Daten jeweils für sich nicht anderweitig an Dritte weiter und werden dies auch in Zukunft nicht tun, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben, für die Zwecke des Vertrages erforderlich oder Sie haben in diese Weitergabe eingewilligt. So kann es beispielsweise sein, dass bei der Erbringung von Postdienstleistungen Ihre Adressdaten und ggf. Kontaktdaten an bei dem Transportprozess beteiligte Unternehmen (z.B. Zustellpartner im Ausland, Kurierdienstleister, Zolldienstleister und - sofern es sich nicht um Postdienstleistungen handelt - Sanktionslistenprüfungsdienstleister zum Abgleich mit Sanktionslisten) weitergegeben werden.

Externe Dienstleister, die Daten im Auftrag der DHL Paket GmbH oder der Deutschen Post AG oder der DHL Express Germany GmbH, der DHL Hub Leipzig GmbH oder der DHL 2-Mann-Handling GmbH verarbeiten (z.B. Kundenservicetätigkeiten, IT-Leistungen), bieten hinreichende Garantien dafür, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den Anforderungen der EU Datenschutz-Grundverordnung erfolgt. Sie sind gemäß Art. 28 DSGVO vertraglich u.a. zur strikten Geheimhaltung verpflichtet. In diesen Fällen ist die DHL Paket GmbH oder Deutsche Post AG oder DHL Express Germany GmbH oder die DHL Hub Leipzig GmbH oder die DHL 2-Mann-Handling GmbH weiterhin verantwortlich für den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Die externen Dienstleister (z.B. PostIdent, Boku, TeleSign) verarbeiten die personenbezogenen Daten nur auf dokumentierter Weisung der jeweiligen Verantwortlichen.

Bei internationalen Sendungen werden Ihre Daten auch in einem sog. Drittland verarbeitet, d.h. in einem Land außerhalb der Europäischen Union (EU)/ Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) weitergeleitet oder es erfolgt ein Zugriff von dort. Konkret geht es um das Empfängerland der jeweiligen Sendung. Diese Datenübermittlung ist zur Erfüllung des jeweiligen Transportvertrages (z.B. Zustellung, Zollabwicklung) erforderlich. Sofern ein Drittlandtransfer durch die oben genannten Verantwortlichen stattfindet, erfolgt dies nur auf Basis der DHL Group Konzerndatenschutzrichtlinie, EU-Standardvertragsklauseln oder im Rahmen der Ausnahmeregelungen der DSGVO.

Die oben genannten Verantwortlichen ergreifen jeweils für sich alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten vor Missbrauch oder Verlust. Ihre Daten werden beispielsweise in einer sicheren, der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Betriebsumgebung gespeichert. In bestimmten Fällen werden Ihre personenbezogenen Daten während der Übermittlung durch die Secure Socket Layer (SSL)-Technologie verschlüsselt. Das heißt, ein zugelassenes Verschlüsselungsverfahren wird für die Kommunikation zwischen Ihrem Rechner und den DHL Group-Servern verwendet, sofern Ihr Browser SSL unterstützt.

Wollen Sie per E-Mail mit einer der Verantwortlichen kommunizieren, sollten Sie bedenken, dass die Vertraulichkeit der übermittelten Informationen nicht garantiert werden kann. Die Inhalte der E-Mail-Nachrichten können von Dritten gelesen werden. Die jeweils Verantwortliche empfiehlt daher, die an sie gerichteten vertraulichen Informationen auf dem Postweg zu übermitteln.

Die DHL Group Konzerndatenschutzrichtlinie (DHL Group Group Data Privacy Policy) regelt die konzernweit gültigen Standards der Datenverarbeitung mit einem besonderen Fokus auf so genannte Drittlandtransfers, d.h. Übermittlungen personenbezogener Daten in Länder außerhalb der EU, die kein anerkanntes angemessenes Datenschutzniveau haben. Wenn Sie mehr über die Konzerndatenschutzrichtlinie erfahren möchten, nutzen Sie bitte diesen Link:

Der Inhalt dieser Datenschutzerklärung wird regelmäßig überprüft. Die Verantwortlichen behalten sich das Recht vor, die Datenschutzerklärung jederzeit mit oder ohne Vorankündigung abzuändern. Bitte schauen Sie regelmäßig vorbei, um über Änderungen informiert zu bleiben. Der aktuelle Stand ist 18.03.2024.

Datenverarbeitung im Rahmen des Besuchs der Webseite

Die DHL Paket GmbH sorgt für den Schutz der Daten der Nutzer dieser Webseite mit den jeweils separaten Bereichen DHL Paket und DHL Express. Wenn Sie diese Webseite besuchen, speichern die Webserver aus Sicherheitsgründen vorübergehend Daten, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen.

Folgende Daten werden hierbei erhoben: IP-Adresse, Hostname des zugreifenden Rechners, Webseite, über die Sie diese Webseite aufgerufen haben, eine Liste der von Ihnen im Rahmen unseres Internetauftritts besuchten Webseiten, das Datum und die Dauer Ihres Besuchs, Meldung, ob der Aufruf erfolgreich war, übertragene Datenmenge, Informationen über den die Identifikationsdaten des von Ihnen verwendeten Browsertyps und Betriebssystems. Weitere persönliche Daten wie Ihr Name, Ihre Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse werden nicht erfasst, es sei denn, Sie stellen diese Daten von sich aus zur Verfügung, z.B. beim Ausfüllen eines Online-Kontaktformulars, im Rahmen einer Registrierung, Umfrage, eines Wettbewerbs, einer Vertragsabwicklung oder einer Anfrage.

Die vorübergehende Speicherung der Daten ist für den Ablauf eines Webseitenbesuchs erforderlich, um eine Auslieferung der Webseite zu ermöglichen. Eine weitere Speicherung in Protokolldateien erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite und die Sicherheit der informationstechnischen Systeme sicherzustellen. In diesen Zwecken liegt auch das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung. Die Daten werden auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO verarbeitet.

Die Webseite wird bei T-Systems International GmbH, Hahnstraße 43d, 60528 Frankfurt am Main gehostet. Der Hoster empfängt die oben genannten Daten als Auftragsverarbeiter.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei der Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn die Sitzung beendet ist. Die Protokolldateien werden ausschließlich für Administratoren zugänglich aufbewahrt. Sie werden nach 30 Tagen endgültig gelöscht.

Die DHL Paket GmbH setzt Tracking-Software ein, um festzustellen, wie viele Nutzer unsere Webseite besuchen und wie oft. Diese Software wird nicht zur Erfassung individueller personenbezogener Daten oder individueller IP-Adressen verwendet. Die Daten werden ausschließlich in anonymer und zusammengefasster Form für statistische Zwecke und zur Weiterentwicklung der Webseite auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse) verwendet.

Bei Aufruf dieser Webseite werden Sie über ein Consent-Banner darüber informiert, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden. Die Verarbeitung von Daten durch technisch notwendige Cookies erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, einen technisch einwandfreien Betrieb der Webseite zu gewährleisten. Außerdem werden Sie darüber informiert, dass Sie Ihr Einverständnis im Sinn von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in die Verwendung von nicht technisch notwendigen Cookies erteilen können. Natürlich haben Sie die jederzeit Möglichkeit, die bereits erteilte Einwilligung zu widerrufen. Natürlich haben Sie die jederzeit Möglichkeit, die bereits erteilte Einwilligung zu widerrufen.

In Ihrem Browser können Sie die Speicherung von Cookies deaktivieren, sie auf bestimmte Webseiten begrenzen oder den Browser so einstellen, dass Sie bei der Übermittlung von Cookies benachrichtigt werden. Sie können Cookies außerdem jederzeit von Ihrer Festplatte löschen (Datei: "cookies"). In diesem Fall müssen Sie allerdings mit Einschränkungen bei der Seitendarstellung und bei der Benutzerführung rechnen.

Im Rahmen der Standortsuche bietet die DHL Paket GmbH Ihnen durch die Einbindung von Bing Maps ein verbessertes Nutzerlebnis auf dieser Webseite.

Standortsuche: Auf dieser Webseite können Sie im Standortfinder nach unseren Filialen, Packstationen und Paketshops suchen, diese werden Ihnen auf einer Bing Maps Karte dargestellt.

Für die Kartendarstellung nutzen wir Bing Maps von Microsoft Corporation (One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA). Hierzu werden folgende Daten an Microsoft übertragen:

  • Referrer (Adresse der Seite auf der Bing Maps verwendet wird)
  • IP-Adresse des Users
  • Der genutzte Browser und Browserpräferenzen wie Browsergröße und -auflösung, Browser-Plugins, Datum, Spracheinstellung
  • Standort des Nutzers: ausschließlich wenn der Nutzer die Browseranfrage "Soll www.dhl.de auf Ihren Standort zugreifen dürfen?" explizit bestätigt

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Dabei können Sie entscheiden, ob Sie die Einwilligung nur einmalig oder dauerhaft erteilen möchten. Wenn Sie die Einwilligung dauerhaft erteilen, wird die Einwilligung bei allen zukünftigen Zugriffen nicht mehr abgefragt. Die Einwilligung können Sie jederzeit in den Einwilligungseinstellungen widerrufen.

Bei der Standortsuche wird ausschließlich die vom Anwender eingegebene Suchadresse weitergegeben. Durch uns findet keine Verknüpfung oder Speicherung zwischen der Sucheingabe und dem Nutzer statt.

Die Verarbeitung im Rahmen der Nutzung von Bing Maps und der über Bing Maps erlangten Informationen erfolgt gemäß den Microsoft Bing Maps-Nutzungsbedingungen Microsoft Bing Maps and MapPoint Web Service End User Terms of Use and Embedded Maps Service Terms of Use. Außerdem gilt die Datenschutzerklärung von Microsoft und der Microsoft-Servicevertrag.

In der Sendungsverfolgung können Sie mit Hilfe der Sendungsnummer Ihre Pakete verfolgen und den voraussichtlichen Zeitpunkt der Zustellung einsehen und die Zustellung im Rahmen des Live-Trackings auf einer Karte von Google Maps verfolgen.

Lieferung an Packstation/Filiale: Innerhalb der Sendungsverfolgung wird Ihnen angezeigt, wenn die Option besteht Ihre Sendung in eine Packstation oder Filiale umzuleiten, falls Sie zum Zustellzeitpunkt nicht zu Hause sind. Die entsprechende Packstation/Filiale können Sie auf einer Karte von Google Maps auswählen.

Für die Kartendarstellung nutzen wir Google Maps von Google Inc. (Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland). Hierzu werden folgende Daten an Google übertragen:

  1. Referrer (Adresse der Seite auf der Google Maps verwendet wird)
  2. IP-Adresse des Users
  3. Google-Account (sofern der User bei Google angemeldet ist, wird dies erkannt und zugeordnet)
  4. Der genutzte Browser und Browserpräferenzen wie Browsergröße und -auflösung, Browser-Plugins, Datum, Spracheinstellung
  5. Standort des Nutzers: ausschließlich wenn der Nutzer die Browseranfrage "Soll www.dhl.de auf Ihren Standort zugreifen dürfen?" explizit bestätigt

Für die Routennavigation in unserer Standortsuche verlinken wir auf die Webseite von Google Maps von Google Inc. (Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland).

Damit Sie die Start- und Zieladresse für Ihre Navigation nicht erneut bei Google Maps eingeben müssen, werden bei Klick auf "Mit Google Maps navigieren" folgende Daten dorthin übertragen:

  • Referrer (Adresse der Standortfinder-Webseite)
  • IP-Adresse des Users
  • Der genutzte Browser und Browserpräferenzen wie Browsergröße und -auflösung, Browser-Plugins, Datum, Spracheinstellung
  • Standort des Nutzers: ausschließlich, wenn der Nutzer die Browseranfrage "www.dhl.de möchte deinen Standort abrufen" explizit bestätigt;
    ansonsten wird zur Navigation der in das Sucheingabefeld eingegebene Standort (Adresse, PLZ oder Ort) als Startadresse genutzt
  • Zieladresse des aufgerufenen postalischen Standorts
  • Ausgewählter Reisemodus (Gehen, Auto, Öffentliche Verkehrsmittel)

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Karte bietet im Kontext Standortsuche die Möglichkeit, sich den Weg zur Filiale/Packstation anzeigen zu lassen. Dabei können Sie entscheiden, ob Sie die Einwilligung nur einmalig oder dauerhaft erteilen möchten. Wenn Sie die Einwilligung dauerhaft erteilen, wird die Einwilligung bei allen zukünftigen Zugriffen nicht mehr abgefragt. Die Einwilligung können Sie jederzeit in den Einwilligungseinstellungen widerrufen.

Durch uns findet keine Verknüpfung oder Speicherung zwischen der Sucheingabe und dem Nutzer statt.

Die Verarbeitung im Rahmen der Nutzung von Google Maps und der über Google Maps erlangten Informationen erfolgt gemäß den Google Nutzungsbedingungen sowie den Zusätzlichen Nutzungsbedingungen für Google Maps/Google Earth. Außerdem gilt die Datenschutzerklärung von Google.

Produkte und Services

Bei der Abholankündigung werden Sie von der DHL Paket GmbH über das voraussichtliche Abholzeitfenster informiert.

Um Ihnen die Abholankündigung per E-Mail zusenden zu können, benötigt die DHL Paket GmbH Ihre E-Mail-Adresse. Wenn Sie eine Email-Adresse einer Dritten Person für die Abholankündigung verwenden, bei der die Sendungsabholung per Email angekündigt werden soll, so stellen Sie sicher, dass diese Person in die Verwendung eingewilligt hat.

Die Verarbeitung der E-Mail-Adresse durch die DHL Paket GmbH erfolgt ausschließlich zu dem Zweck, Ihnen die Abholankündigung zuzustellen. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Die Daten werden vorrangig für die Bearbeitung des Anliegens verarbeitet. Dazu zählen Name, Anschrift und weitere Kontaktangaben des Petenten, ggf. Name und Anschrift eines Empfängers, Inhalt des Anliegens ggf. Inkl. Angaben zu Sendungen u.ä., ggf. Bankverbindung. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Darüber erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO eine Verarbeitung auch zur Erfüllung gesetzlicher Anforderungen wie z.B. § 99 StPO, § 40 PostG, aufsichtsrechtlicher oder steuerlicher Vorgaben u.a.

Falls Sie kein Kunde sind, verarbeiten wir notwendige Daten im Rahmen von Störungsmeldungen auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. So sind wir in der Lage, Sie über den Stand der Störung zu informieren. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Sollten andere Personen wie z.B. Mitarbeitende der DHL Gruppe mit Ihrem Anliegen an uns herangetreten sein, erfolgte die Weitergabe Ihrer Daten an uns auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Mit Einreichung des Anliegens erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie auf diese E-Mail antworten oder sich an den Kundenservice wenden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Schließlich werden die Daten auch für die Erstellung von Statistiken genutzt. Ein überwiegend schutzwürdiges Interesse liegt nach Einschätzung der Deutschen Post AG nicht vor, da die Verarbeitungen von ihrer Eingriffsintensität zu gering wie möglich durchgeführt werden, z.B. mittels Anonymisierung oder Aggregierung. Rechtsgrundlage bildet mithin Art. 6 Abs. 1 lit. 1 f DSGVO.

Die DPAG, DHL Paket GmbH und die DHL Express Germany GmbH verarbeitet unter Umständen Ihre Ausweisdaten.

So dürfen wir von Ihnen verlangen, sich über Ihre Person durch Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Passes oder durch Vorlage sonstiger amtlicher Ausweispapiere auszuweisen, um die ordnungsgemäße Ausführung des Postdienstes sicherzustellen; siehe § 41 b PostG.

Besteht ein besonderes Beweissicherungsinteresse, so können wir gemäß § 41 b Abs. 2 PostG zum späteren Beweis der ordnungsgemäßen Ausführung des Postdienstes folgende Daten des Ausweispapiers erheben und speichern:

  1. die Art des Ausweises,
  2. die ausstellende Behörde,
  3. die Nummer des Ausweises sowie
  4. das Ausstellungsdatum.

Das erfolgt mit Hilfe der Ausweislesegeräte. Andere Ausweisdaten werden durch die Ausweislesegeräte für diesen Zweck nicht gespeichert.

Darüber hinaus verarbeiten wir die folgenden Ausweisdaten sofern der Versender den Service "Ident-Check" gebucht hat. Gescannt, gespeichert und geprüft werden die folgenden Daten:

  1.  Vor- und Nachname,
  2. Geburtsdatum.

Auch hier ist die Verarbeitung zweckgebunden und zum Nachweis der ordnungsgemäßen Behandlung, Zustellung der Sendung aufgrund des erhöhten Beweissicherungsinteresses erforderlich. Die Speicherung der im Zusammenhang mit dem Service "Ident-Check" erhobenen Daten erfolgt ausschließlich sendungsbezogen und für die Dauer der gesetzlichen und vertraglichen Aufbewahrungsfristen. Den Service erbringen wir im Auftrag des Versenders. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten als Empfänger ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO i.V.m. § 41a PostG. Die Regelungen des § 41a PostG erlauben die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Gewährleistung eines funktionierenden Postwesens und stehen damit in einem besonderen öffentlichen Interesse im Sinne des Artikels 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO. Dazu gehört auch die Ermächtigung nach § 41a Abs. 3 Satz 1 PostG, die personenbezogenen Daten von Empfängern verarbeiten zu dürfen, soweit dies für die ordnungsgemäße Zustellung der Postsendungen erforderlich ist.

DHL Paket GmbH bietet Ihnen eine Chat-Funktion an, um Ihre Fragen zu bestimmten Produkten und Services schnell und bestmöglich beantworten zu können. Wenn Sie im Chat eine Frage stellen, versucht eine Anwendung (Kundenservice-Chatbot "Marie"), Ihre Fragen teilautomatisiert zu beantworten. Das System reagiert mit schlüsselwortbasierten Antworten, gibt eine Link-Empfehlung für die relevante Webseite, empfiehlt den Kontakt mit einem anderen Kanal oder übergibt Ihr Anliegen an einen Kundenservice-Mitarbeiter im Live-Chat. Sollte die DHL Paket GmbH eine Anfrage aus dem Verantwortungsbereich der Deutschen Post AG erreichen, wird diese zur Beantwortung, soweit notwendig, an die Deutsche Post zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet.

Folgende Datenkategorien können - abhängig von Ihrem Anliegen - im Rahmen der Chat-Funktionalität verarbeitet werden:

  • Chat-Verlauf inhaltlich als Transskript ("Mitschrift")
  • Sendungsnummer (inklusive interne Sendungsdaten)
  • Name
  • Anschrift
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Nutzungsdaten (z.B. Zeitpunkte Chat-Beginn, Chat-Ende, Chat-Dauer, Chat-Performance-Daten)

Die Nutzung des Chatbots erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen:

Alle Fragen, die Sie im Chat stellen, werden maximal für 2 Jahre zu Nachweiszwecken der Erbrachten Dienstleistung gespeichert. Rechtgrundlage für die Speicherung ist unser berechtigtes Interesse gem. Art 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO am Nachweis der Erbringung der Dienstleistung.

Nutzungsdaten werden anonymisiert. Die anonymisierten Daten werden zur Steuerung und Verbesserung der Geschäfts- und Serviceprozesse verwendet. Wir schauen z.B. zu welchen Produkten generell, vermehrt Anliegen entstehen oder ob die generelle Anliegenbearbeitung gegebenenfalls zu lange dauert. Rechtsgrundlage für die Anonymisierung ist das beschriebene, berechtigtes Interesse an der Steuerung und Verbesserung der Geschäfts- und Serviceprozesse gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1lit. f DSGVO.

Die anschließende Bearbeitung Ihres Anliegens bezogen auf einen konkreten Service bzw. eine konkrete Sendung erfolgt innerhalb des Chats zur Vertragsdurchführung; Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Der Chatbot "Marie" wird im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsverhältnisses durch Salesforce (Salesforce.com, Inc. Salesforce Tower, 415 Mission Street, 3rd Floor, San Francisco, CA 94105, United States) betrieben.

Salesforce betreibt die Systeme auf eigenen Servern innerhalb der EU, sowie derzeit einige Systemteile bei Amazon Web Services, Inc., 410 Terry Avenue North, Seattle WA 98109, USA ("AWS") ebenfalls innerhalb der EU.

Bei der Nutzung des Chatbots "Marie" über WhatsApp werden Daten bei der WhatsApp Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, verarbeitet. Weitere Informationen enthält die Datenschutzrichtlinie von WhatsApp.

Wenn Sie WhatsApp auf Ihrem Mobilgerät installieren und nutzen, stimmen Sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von WhatsApp zu, auf die der Deutsche Post DHL keinen Einfluss hat. Diese beinhalten unter anderem, dass Sie der WhatsApp Inc. Zugriff auf Ihre Telefonnummer und die auf Ihrem Mobilgerät gespeicherten Kontakte gewähren. Ebenso werden Daten auf Servern von WhatsApp Inc. gespeichert, die nicht dem europäischen Datenschutzrecht unterliegen.

Wenn Sie die Chat-Kommunikation über WhatsApp nutzen, willigen Sie der Datenverarbeitung von WhatsApp (ggf. auch in Drittstaaten wie den USA) ein. Falls Sie das nicht möchten, nutzen Sie alternative Kontaktkanäle, die Sie im Hilfe und Kontaktbereich auf dhl.de (Privatkunden: https://www.dhl.de/de/privatkunden/hilfe-kundenservice.html, Geschäftskunden: https://www.dhl.de/de/geschaeftskunden/kontakt.html) im entsprechenden Themenbereich finden.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Salesforce, sowie in der Datenschutzerklärung von AWS.

Bei der Nutzung des Chatbots "Marie" über WhatsApp werden außerdem Daten von der LINK Mobility GmbH, Am Sandtorkai 73, 20457 Hamburg, Deutschland verarbeitet. Weitere Informationen enthält die Datenschutzrichtlinie von LINK Mobility.

LINK Mobility betreibt die Systeme auf Servern innerhalb der Europäischen Union.

Der Vertrieb der DHL Paket GmbH oder DHL Express Germany GmbH verarbeitet zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und vertrieblichen Zwecken neben geschäftlichen auch personenbezogene Daten. Hierbei handelt es sich um Kontaktdaten der jeweiligen Ansprechpartner des Interessenten oder Kunden (Name, geschäftliche E-Mail-Adresse und Telefonnummer) sowie Informationen zur avisierten jährlichen Sendungsmenge und Sendungsstruktur. Alle weiteren im Rahmen der Geschäftsbeziehung gespeicherten sendungs- und personenbezogenen Daten (z.B. Angebotskalkulation, Vertragsabwicklung, Abrechnung) sind an den Zweck der Vertragserfüllung gebunden. Die Rechtsgrundlage für die geschilderte Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Darüber hinaus werden diese Daten zwecks einer optimalen und kundenindividuellen Betreuung verarbeitet (berechtigtes Interesse). Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Wenn Sie bereits Kunde bei der DHL Paket GmbH oder Deutschen Post AG, der DHL Express Germany GmbH oder der DHL Hub Leipzig GmbH sind, werden Ihre Adressdaten (z.B. Name, Adresse) verarbeitet, um Sie über Angebote, Neuigkeiten, Produkte und Dienstleistungen der jeweiligen verantwortlichen Gesellschaft zu informieren.

Neben einer bestehenden Einwilligung verarbeiten die jeweils Verantwortlichen Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich, um Ihnen Informationen über eigene und ähnliche Produkte zur Verfügung zu stellen, soweit dies gesetzlich zulässig ist. So sendet die DHL Paket GmbH oder DHL Express Germany GmbH beispielsweise E-Mails, die Sie oder andere angefordert haben, wie z.B. die Paketankündigung. Ebenfalls können Sie wichtige Nutzungshinweise für Produkt-, Service- oder Systeminformationen und auch Einzelheiten Ihres jeweiligen Kundenkontos bei der DHL Paket GmbH oder DHL Express Germany GmbH per E-Mail erhalten. Die Rechtsgrundlage für die vorgenannte Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Verarbeitung von Kundendaten für eigene Direktmarketingzwecke erfolgt im Rahmen des berechtigten Interesses des jeweils verantwortlichen Unternehmens. Sie haben jederzeit das Recht, dieser Verarbeitung zu widersprechen. Um von Ihrem Recht Gebrauch zu machen, setzen Sie sich einfach mit dem verantwortlichen Unternehmen in Verbindung, indem Sie die oben genannten Kontaktdaten verwenden.

Für Kunden der DHL Paket Kunden besteht auf dieser Webseite im Bereich Kundenkonto und für DHL Express Kunden im Bereich Infos & Know-How die Möglichkeit kostenfreie Informationen per E-Mail zu abonnieren. Dabei wird bei der Anmeldung die vom Kunden hinterlegte E-Mail-Adresse an die DHL Paket GmbH oder DHL Express Germany GmbH  übermittelt. Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, die E-Mails zuzustellen.  Wenn Sie sich für den Erhalt von  Informationen und Neuigkeiten der DHL Paket GmbH oder DHL Express Germany GmbH per E-Mail anmelden (Einwilligung), sind die verantwortlichen Unternehmen jeweils für sich berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse für diesen Zweck zu verarbeiten.

Darüber hinaus wird im Fall Ihrer Einwilligung eine Personalisierung der E-Mails (z.B. Newsletter, Zustellbenachrichtigungen) vorgenommen, um Ihnen auf Ihre Interessen und Vorlieben abgestimmte Angebote und Services sowie gezielte Tipps zu Produkten und Services der DHL Paket GmbH oder Deutsche Post AG oder DHL Express Germany GmbH zu unterbreiten. Ebenfalls erfolgt eine Ansprache zu Zwecken der Marktforschung - einschließlich einer Kundenzufriedenheitsbefragung zu den zuvor genannten Services und Produkten.  Hierzu werden z.B. von den Verantwortlichen jeweils Ihre Bestandsdaten (z.B. Name, Adresse) sowie Angaben zur Nutzung der jeweiligen Services (z.B. Gesamtanzahl der Sendungen, gewünschter Zustellzeitpunkt, gewünschter Ort der Zustellung) verarbeitet, sofern zutreffend Ihre Daten aus dem Bonusprogramm der DHL Paket GmbH (z.B. Gewährung von Bonuspunkten für Waren/Dienstleistungen und in Anspruch genommene Services, Rabattbetrag, Ort und Zeit des Vorgangs) und Angaben über die Nutzung der abonnierten E-Mail-Kommunikation (z.B. Öffnen des Newsletters, Bestellungen aus dem Newsletter heraus) verarbeitet. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können den Erhalt von Informationen und Neuigkeiten per E-Mail jederzeit abbestellen, indem sie auf den entsprechenden Link am Ende der E-Mail klicken. Daneben können Sie die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter der oben angegebenen Kontaktadresse der jeweiligen Gesellschaften widerrufen.

Im Fall einer Abmeldung von der E-Mail-Kommunikation oder bei Widerruf werden die entsprechenden Daten aus dem Verteiler entfernt oder gesperrt und nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Die Aufnahme der E-Mail-Adresse in eine Sperrliste bei der jeweils verantwortlichen Gesellschaft, erfolgt zur Wahrung der berechtigten Interessen der jeweils Verantwortlichen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse liegt darin, Ihnen künftig keine Informationen per E-Mail zu zusenden.

Im Rahmen des E-Mailversands wird eine Erfolgsmessung durch die jeweils Verantwortliche durchgeführt. Hierbei wird beispielsweise erfasst, ob eine E-Mail geöffnet wurde und Links in der E-Mail geklickt wurden. Die Auswertungen dienen dazu, die Lesegewohnheiten der Nutzer zu erkennen und die Inhalte auf deren Bedürfnisse anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen der Nutzer zu versenden. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Diese Datenverarbeitung für eigene Direktmarketingzwecke erfolgt im Rahmen des berechtigten Interesses der jeweiligen verantwortlichen Gesellschaft.

Die DHL Paket GmbH oder DHL Express Germany GmbH oder Deutsche Post AG verarbeiten im gesetzlich zulässigen Rahmen die im Zuge der Vertragsdurchführung erfassten Daten zu (Daten-)Sicherheitszwecken (z.B. zwecks Aufdeckung von Straftaten oder Missbrauch), zur Erstellung von Statistiken sowie zur Qualitätssicherung, Prozessoptimierung (z.B. zur Vereinfachung der Registrierung und Verifizierung des DHL Kundenkontos) und Planungssicherheit. Für diese Verarbeitung besteht seitens der Verantwortlichen ein berechtigtes Interesse in Bezug auf der Sicherstellung eines reibungslosen Ablaufs sowie der kontinuierlichen Verbesserung der jeweiligen Produkte und Services. Ein überwiegend schutzwürdiges Interesse liegt nach Einschätzung der Verantwortlichen nicht vor, da die Verarbeitungen von ihrer Eingriffsintensität zu gering wie möglich durchgeführt werden, z.B. mittels Verwendung von Pseudonymen. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO.

Bei Abgabe von Sendungen (inkl. Retouren) wird an die bei der DHL Paket GmbH oder DHL Express Germany GmbH zur Sendung hinterlege E-Mail-Adresse ein digitaler Einlieferungsbeleg übermittelt. Dieser Einlieferungsbeleg dient als Nachweis der Einlieferung der Sendung und ist Bestandteil der Vertragserfüllung. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Bei Retouren erhält die DHL Paket GmbH oder die DHL Express Germany GmbH die E-Mail-Adresse vom ursprünglichen Absender der Sendung.

Wenn Sie Sendungen über die Packstation versenden, besteht die Möglichkeit den Einlieferungsbeleg über Ihre Sendung von der DHL Paket GmbH per E-Mail zu erhalten. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Auch hier ist die Verarbeitung Bestandteil der Vertragserfüllung. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und nach 7 Tagen gelöscht. Sie können auch ohne Angabe einer E-Mail-Adresse einen Einlieferungsbeleg erhalten. Dazu müssen Sie Ihre Sendung in einer Filiale oder DHL Paketshop aufgeben, wo Sie dann einen Einlieferungsbeleg als Ausdruck erhalten.

Mit der Versandbestätigung der DHL Paket GmbH wird der Absender oder Empfänger darüber informiert, dass der Versandschein Ihrer Sendung erfolgreich erstellt wurde und Ihre Sendung entweder bereits an die DHL Paket GmbH übergeben wurde oder zeitnah übergeben wird. Um Ihnen eine Benachrichtigung über die Versandbestätigung Ihrer Sendung per E-Mail senden zu können, benötigt die DHL Paket GmbH die E-Mail-Adresse des Absenders oder Empfängers. Die DHL Paket GmbH erhält die jeweilige E-Mail-Adresse von dem Absender der Sendung, wenn dieser den Service der Versandbestätigung der DHL Paket GmbH in Anspruch nimmt. Die anschließende Verarbeitung der E-Mail-Adresse durch die DHL Paket GmbH erfolgt ausschließlich zu dem Zweck die Versandbestätigung zuzustellen. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Verarbeitung der E-Mail-Adresse zum Zweck der Versandbestätigung ist Teil der Vertragsdurchführung, über die erfolgte oder zeitnahe Übergabe Ihrer Sendung an die DHL Paket GmbH informiert zu werden.

1. Einleitung

Die DHL Group freut sich, dass Sie unsere Facebook-Fanpage besuchen und sich für unser Unternehmen, unsere Produkte und Services interessieren. Wir möchten Sie im Folgenden über einige datenschutzrechtliche Aspekte im Rahmen Ihres Besuches unserer Fanpage informieren.

  • Unsere Fanpage wurde uns von Facebook gemäß den gültigen Nutzungsbedingungen zur Verfügung gestellt. Für den technischen Betrieb der Fanpage ist alleine Facebook verantwortlich.
  • Für die auf dieser Seite von uns eingestellten Inhalte tragen wir die alleinige Verantwortung.
  • Ihr Besuch und Ihre Interaktion auf unserer Fanpage werden von Facebook erfasst und uns in anonymisierter Form (Seiten-Insights) zur Verfügung gestellt. Sofern Sie einen Facebook-Account besitzen, verarbeitet Facebook Ihre Daten entsprechend den Facebook Nutzungsbedingungen. Sind Sie kein Facebook-Mitglied, werden Ihre Interaktionen auf unserer Fanpage anonym erfasst und uns ebenfalls als statistische Auswertung (Seiten-Insights) zur Verfügung gestellt. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten in Events für Seiten-Insights (Insights-Daten) sind wir und Facebook gemeinsame Verantwortliche.
  • Entsprechend der für Facebook und uns geltenden Vereinbarung (sog. Seiten-Insights-Ergänzung) hat jeder gemeinsame Verantwortliche seine Informationspflichten selbst zu erfüllen.
  • Ihre Rechte als betroffene Person (siehe Ziffer 4) nehmen Sie bitte gegenüber einem der für die Insights-Daten Verantwortlichen wahr. Falls uns eine in den Verantwortungsbereich von Facebook fallende Anfrage erreicht, geben wir diese an Facebook zur weiteren Bearbeitung weiter.
  • Daneben haben wir zum einen keinen Einfluss auf die Datenverarbeitung durch Facebook und zum anderen ist für uns nicht erkennbar, in welchem Umfang, zu welchen Zwecken und für welche Dauer die Daten von Facebook gespeichert und ggf. ausgewertet, verknüpft und an Dritte weitergegeben werden. Wenn Sie uns direkt, d.h. ohne Beteiligung von Facebook, kontaktieren wollen, benutzten Sie bitte die Kontaktmöglichkeiten auf unserer Webseite.
  • Nähere Informationen zur durch allein durch Facebook verantworteten Datenverarbeitung finden Sie in der Datenrichtlinie und Cookie-Richtlinie von Facebook.
2. Wer ist verantwortlich für die Datenverarbeitung?

Die Deutsche Post AG, Charles-de-Gaulle Str. 20, 53113 Bonn ist die Verantwortliche für die von ihr eingestellten Informationen und zu verantworteten Verarbeitungen.

Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter
Deutsche Post AG
Konzerndatenschutz
53250 Bonn
datenschutz[at]dpdhl.com

Soweit es um die Verarbeitung personenbezogener Daten in Events für Seiten-Insights (Insights-Daten) geht, ist neben uns auch die Facebook Irland Ltd., 4 Grand Canal Harbour, Dublin 2 Irleand, Verantwortlicher für die Datenverarbeitung. Die gemeinsame Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Vereinbarung zwischen den gemeinsam Verantwortlichen gemäß Art. 26 DSGVO, die Sie hier einsehen können: Informationen zu Seiten-Insights

3. Welche Daten verarbeiten wir und wie und warum verarbeiten wir Ihre Daten?
3.1 Datenverarbeitung von Seiten-Insights zu statistischen Zwecken

Facebook stellt uns für unsere Fanpage sog. Seiten-Insights zur Verfügung. Bei Seiten-Insights handelt es sich um anonyme Statistiken, die anhand bestimmter Events erstellt und von Facebook erfasst werden, wenn Fanpage-Besucher wie Sie auf unserer Fanpage agieren. Wir können anhand der Seiten-Insights, die keine personenbezogenen Daten enthalten, erkennen, welche Inhalte von welcher Personengruppe besonders häufig nachgefragt werden. Daraufhin können wir unseren Fanpage-Auftritt optimieren. Dies stellt ein berechtigtes Interesse für die stattfindende Verarbeitung (Verarbeitung personenbezogener Daten in Events für Seiten-Insights) dar. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen der Seiten-Insights ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Sie können die Einstellungen zu Ihren Facebook-Werbepräferenzen in Ihrem Facebook Account ändern.

3.2 Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme und weiterer Kommunikation

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, wenn Sie z.B. via Kontaktformular oder Messenger Kontakt mit uns aufnehmen. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung des Anliegens, für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration verarbeitet und sofern keine anderen gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen greifen, maximal zwei Jahre zum Nachweis der ordnungsgemäßen Bearbeitung und der weiteren Optimierung von Services eingesetzt.

Unser berechtigtes Interesse liegt darin Ihr Anliegen ordnungsgemäß und schnellstmöglich zu bearbeiten. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Erfolgt die Kontaktaufnahme zur Vertragsanbahnung oder -abschlusses, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage heranzuziehen.

Sofern Sie uns über unsere Fanpage (z.B. in Kommentaren) personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, erfolgt dies auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Möchten Sie personenbezogene Daten mit uns austauschen, empfehlen wir sich mit unserem Kundenservice in Verbindung zu setzen.

Im Rahmen von Gewinnspielen werden Daten zu deren Durchführung und Abwicklung erhoben. Die Einzelheiten hierzu, wie z.B. welche Daten zu welchem Zweck verarbeitet werden, finden Sie in den Datenschutzhinweisen und Teilnahmebedingungen des jeweiligen Gewinnspiels.

3.3 Datenverarbeitung zu Direktmarketingzwecken

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, um Sie über unsere Angebote, Neuigkeiten, Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Verarbeitung personenbezogener Daten für Direktmarketingzwecke erfolgt im Rahmen unseres berechtigten Interesses. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Sie haben jederzeit das Recht der Verarbeitung zu Direktmarketingzwecken zu widersprechen (siehe Ziffer 4). Bei Vorliegen Ihres Widerspruchs, werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

3.4 Datenverarbeitung für unverbindliche Beratungstermine

Sie stimmen zu, dass die DHL Paket GmbH, die Deutsche Post AG und die DHL Express Germany GmbH wechselseitig Daten über ihre jeweiligen Produkte, Services und Geschäftsbeziehungen austauschen und durch die gemeinsame Auswertung und Nutzung von Daten ihre eigenen und/oder gemeinsamen Vertriebsmaßnahmen kundenspezifisch ausrichten können. Die Einwilligung gilt sowohl für Daten, die dem Postgeheimnisschutz unterliegen (wie geographische Volumendaten und Versanddaten) als auch für sonstige personenbezogene Daten (z.B. Namen und Kontaktdaten der Ansprechpartner). Außerdem stimmen Sie zu, unternehmensübergreifend für das gesamte Portfolio per Telefon und E-Mail beraten zu werden. Details finden Sie in den ergänzenden Datenschutzhinweisen und falls Sie es sich später anders überlegen, können Sie Ihre Zustimmung jederzeit per E-Mail an kundendaten[at]dhl.com für die Zukunft widerrufen. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

4. Welche Rechte haben Nutzerinnen & Nutzer?

Nach der DSGVO stehen von der Datenverarbeitung betroffenen Personen folgende Rechte zu:

  • Sie können Auskunft nach Art. 15 DSGVO über Ihre personenbezogenen Daten verlangen, die von der jeweiligen Verantwortlichen verarbeitet werden.
  • Sie können eine Berichtigung nach Art. 16 DSGVO verlangen, sofern Ihre Daten nicht (mehr) zutreffend sind.
  • Sie können nach Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
  • Sie haben nach Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Für den Fall, dass die Voraussetzungen des Art. 20 Abs. 1 DSGVO vorliegen, steht Ihnen das Recht zu, Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.
  • Sie haben nach Art. 77 Abs. 1 DSGVO das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.
  • Sie können nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu Direktmarketingzwecken einlegen.
  • Sie haben ein Recht auf Widerspruch gemäß Art. 21 DSGVO, sofern die Verarbeitung Ihrer Daten auf einem berechtigten Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO beruht (siehe Ziffer 3.1 und 3.2) und wenn Sie hierfür aus Ihrer besonderen Situation sich ergebende Gründe vorbringen können. Den Widerspruch können Sie unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, der konkreten Verarbeitung, gegen die Sie sich wenden, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergebenden Widerspruchsgründe und den Namen der Fanpage bei unserem Facebook Kundenservice einreichen.

oder im Fall des Widerspruchs gegen die Verarbeitung von Seiten-Insights zu statistischen Zwecken (siehe Ziffer 3.1) bei Facebook erheben. Falls uns eine in den Verantwortungsbereich von Facebook fallende Anfrage erreicht, geben wir diese an Facebook zur weiteren Bearbeitung weiter.

Sofern Sie Betroffenenrechte gegenüber Facebook wahrnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Facebook Irleand Ltd., 4 Grand Canal Harbour, Dublin 2 Irleand. Online können Sie dies über das auf der Facebook-Seite eingestellte Kontaktformular.

Möchten Sie Betroffenenrechte gegenüber uns wahrnehmen, wenden Sie sich bitte an unsere unter Ziffer 2 angegebenen Kontaktdaten.

Auf dieser Webseite sind Kontaktformulare sowohl der DHL Paket GmbH als auch DHL Express Germany GmbH vorhanden, welche für die elektronische Kontaktaufnahme mit dem jeweils gewünschten Unternehmen genutzt werden können. Nimmt der Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten an das jeweilige Unternehmen übermittelt und entsprechend verarbeitet.

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten (z.B. Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Adresse, Bemerkungen, Kundennummer, Angaben zu Gewicht und Maße einer Sendung, Zustelldokumente, rechnungsrelevante Informationen, erforderliche Angaben zur Zollbearbeitung) werden ausschließlich für die technische Verwaltung der Webseiten und zur Erfüllung Ihrer Wünsche und Anforderungen - also in erster Linie zur Abwicklung mit Ihnen geschlossener Verträge oder Ihrer Anfragen verarbeitet. Darüber hinaus kann im Rahmen der Bearbeitung eines Kundenanliegens eine Datenverarbeitung u.a. auch zur Erstellung eines Kundenkontos, Annahme und Abwicklung eines Transportauftrags, Kooperation oder Registrierung eines Services erfolgen. Rechtsgrundlage ist Vertragserfüllung nach Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b DSGVO.

Sofern keine gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, wird Ihre Anfrage für maximal zwei Jahre bei der jeweiligen Verantwortlichen zum Nachweis der ordnungsgemäßen Bearbeitung, zur Gewährleistung eines reibungslosen Prozessablaufs und weiteren Optimierung der Services gespeichert. Rechtsgrundlage hierfür ist das beschriebene berechtigte Interesse nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.


Für die Bearbeitung Ihres Anliegens werden einige Angaben benötigt (z.B. Sendungsnummer oder Datum der Einlieferung). Die Verarbeitung dieser Daten ist notwendig und erfolgt zum Zweck der Vertragserfüllung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b DSGVO. Daneben fragen wir auf freiwilliger Basis andere zweckdienliche Daten ab, die ggf. zu einer beschleunigten Bearbeitung führen (z.B. IBAN oder E-Mail Adresse). Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Die notwendigen Angaben sind als Pflichtfelder [*Pflichtfeld] gekennzeichnet.

Im Rahmen der kontaktlosen Zustellung von Paketen und nachweispflichtigen Warensendungen ist es möglich, dass Zusteller selbst die erfolgte Zustellung quittieren. Dadurch wird der Zustellprozess für Empfänger bequemer und einfacher und gleichzeitig wird die Effizienz im Rahmen der Zustellung von Sendungen erhöht.

Die DHL Paket GmbH bewertet dazu vollautomatisiert anhand von verschiedenen Attributen, ob bei der konkreten Sendung auf die Einholung der Empfänger-Unterschrift verzichtet werden kann. Zu diesen Attributen zählen sendungsbezogene Attribute (z.B. Gewicht, Maße, Datum), versenderbezogene Attribute (z.B. Gesamtsendungsmenge, Summe Haftungsbeträge) und Attribute, die mit der Adresse des Gebäudes verknüpft sind, an der die Sendung zugestellt werden soll (z.B. Gesamtsendungsmenge, Anzahl Haftungsfälle, Einwohnerzahl). Diese Attribute werden in einer logischen Sekunde mit der Sendung verknüpft und in eine Bewertungslogik eingespeist. Für die Bewertung werden nur die Attribute selbst verwendet und nicht auch die Quelle, mit der das jeweilige Attribut verknüpft war (z.B. Adresse des Gebäudes). Zudem werden sämtliche Attribute nach Durchführung der automatisierten Bewertung gelöscht.

Wenn anhand der Bewertung für die jeweilige Sendung keine Unterschrift von Empfängern eingeholt werden muss, erhält der Zusteller die Information, dass auf die Empfänger-Unterschrift im konkreten Fall verzichtet werden kann und sie quittieren selbst die erfolgreiche Zustellung.

Die Daten werden einmal zur Vertragserfüllung mit dem Versender gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO und zudem auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. e DSGVO (Gewährleistung eines funktionierenden Postwesens) i.V.m. § 41a Abs. 3 S. 1 PostG zur Erbringung der Postdienstleistung und zum Nachweis der ordnungsgemäßen Leistungserbringung verarbeitet.

Auf dieser Webseite bietet die DHL Paket GmbH Kunden die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten für ein DHL Kundenkonto zu registrieren. Die personenbezogenen Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an die DHL Paket GmbH übermittelt und gespeichert. Im Rahmen der Registrierung werden insbesondere E-Mail-Adresse, Passwort, Sicherheitsfrage und -antwort, Vor- und Nachname, Adresse ggf. Telefonnummer und Geburtsdatum verarbeitet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt.

Eine Registrierung für das DHL Kundenkonto ist zum einen für das Bereithalten bestimmter Inhalte und Leistungen auf dieser Webseite erforderlich (z.B. um die Packstation zu nutzen) und zum anderen zur Erfüllung eines Vertrages, insbesondere die Erfüllung von Servicebuchungen (z.B. Versand der Paketankündigung) sowie von sendungsbezogenen und dauerhaften DHL Empfangspräferenzen (z.B. Lieferung von Paketen an einem vom Kunden ausgewählten Tag oder bevorzugte Packstationen der letzten 180 Tage).

Im Rahmen der Nutzung der DHL Empfängerservices werden im DHL Kundenkonto Informationen zu Ablageorten für Pakete in Abwesenheit des Kunden (Ablageort), präferierte Liefertage (Liefertag), Vor- und Nachname, Straße und Hausnummer von einer weiteren Personen, die Pakete in Abwesenheit des Kunden annehmen soll (Nachbar), Filialen, Paketshops oder Packstationen an die ein Kunde sein Paket umleiten möchte (örtliches Rerouting/Paketumleitung) verarbeitet.

Die Verarbeitung der Daten des Nachbarn setzt sein Einverständnis i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO voraus, dass der Kunde zuvor eingeholt hat. Die personenbezogenen Daten des Nachbarn werden ausschließlich dazu verwendet, den Service "Zustellung an den Nachbar" zu erbringen.

Die im Rahmen einer Interessensbekundung am Service Ablageort dem/der Zusteller/in mitgeteilten Daten (E-Mail bzw. Telefonnummer) werden ausschließlich zum Versand der Nachricht zur Initiierung einer Ablageortbuchung verwendet. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen). Die Daten werden direkt nach dem Versand der Nachricht gelöscht.

Kunden die einen der folgenden Empfängerservices nutzen möchten, müssen ihre Kundendaten einmalig verifizieren: Packstation, Paketumleitung, Zustellbenachrichtigung. Dies ist notwendig, damit wir die Sicherheit der Services gewährleisten können sowie die Zustellung an den auf der Sendung angegebenen Empfänger. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Kunden können wählen, ob sie Ihre Daten durch eine AdressTAN bestätigen möchten oder durch POSTIDENT. Bei der Auswahl von POSTIDENT, werden die Kundendaten an die Deutsche Post AG zur Prüfung der Identität übermittelt. Weitere Informationen zur Verarbeitung der Daten bei POSTIDENT finden Sie hier.

Die Nutzung der sendungsbezogenen und dauerhaften Empfängerservices ist in unseren AGB geregelt, die der Kunde bei der Erstellung des Kundenkontos bestätigt. Ein nicht registrierter Kunde, der die sendungsbezogenen Empfängerservices nutzt, muss die AGB bei jeder Nutzung bestätigen.

Die mit der Registrierung und Buchung der DHL Empfängerservices verbundene Verarbeitung personenbezogener Daten dient vorrangig der Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Weiter erfolgt die Datenverarbeitung zur Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO im Zusammenhang mit Vertragserfüllung.
Schließlich werden die vorgenannten Datenkategorien im Rahmen unserer Sicherheitsbelange (z.B. zwecks Aufdeckung von Straftaten und Missbrauch) sowie zur Sicherstellung der Datensicherheit des DHL Kundenkontos (z.B. Identifikation beim Kundenservice) verarbeitet. Um die Datensicherheit des Kundenkontos zu gewährleisten, hat die DHL Paket GmbH außerdem diese Maßnahmen ergriffen:

  • Abfrage einer Sicherheitsfrage und -antwort im Rahmen der Registrierung, mit der Kunden ihre Passwort zurücksetzen und sich bei dem Kundenservice identifizieren können.
  • Aufforderung zur Passwortänderung alle drei Monate und Hinweis auf die Möglichkeit der 2-Faktor-Authentifzierung. Die 2-Faktor-Authentifizierung informiert den Kunden per E-Mail, wenn ein Zugriff auf sein Kundenkonto von einem neuen Browser oder Endgerät erfolgt. Der Zugriff muss dann durch einen Anmeldecode verifiziert werden.

Aus Sicherheitsgründen werden auch Änderungen an Kundendaten und bei der Nutzung des Kundenkontos protokolliert. Die Datenverarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Gewährleistung der Sicherheit und einer reibungslosen Vertragsabwicklung.

Beim Login in das Kundenkonto von DHL werden zur Wahrung unserer IT-Sicherheitsanforderungen Userdaten und Login-Versuche durch den Customer Identity & Access Management-Dienst (CIAM) des Dienstleisters Akamai Technologies GmbH analysiert und verarbeitet.

Der Dienstleister analysiert folgende Daten auf Basis eines Auftragsdatenverarbeitungsvertrags ausschließlich auf Servern in der EU:

  • Name
  • Kontaktdaten
  • Vertragsdaten
  • Kundenhistorie
  • Account-Credentials
  • Metadaten (z.B. IP-Adresse, Browserdaten)

Hierdurch senken wir das Risiko des Zugriffs auf Kundendaten durch unbefugte Dritte und die Nutzung kompromittierter Accounts. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Gewährleistung der Sicherheit und einer reibungslosen Vertragsabwicklung.

Nutzer des DHL Kundenkontos können sich zudem direkt bei Registrierung oder nachträglich unter Meine Daten für das DHL Bonusprogramm der DHL Paket GmbH anmelden und sammeln automatisch Bonuspunkte bei ausgewählten Services und Produkten. Die Daten, die im Rahmen des DHL Bonusprogramms erhoben werden (z.B. Postnummer, Sendungsnummer, Services, E-Mail-Adresse, Gutscheintyp), verwenden wir für die Gutschrift der Bonuspunkte auf Ihrem Punktekonto sowie für Marketingzwecke. Als Teilnehmer des DHL Bonusprogramms können Sie damit werbliche Informationen und interessante Angebote, auch zu unseren Prämien, von uns erhalten. Die damit einhergehende Datenverarbeitung dient vorrangig der Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO sowie zur Wahrung berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO. Ein berechtigtes Interesse seitens DHL Paket liegt insbesondere darin, werbliche Informationen und interessante Angebote, auch zu unseren Prämien, zu unterbreiten.

Sie können jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist die Teilnahme am Bonusprogramm der DHL Paket GmbH kündigen und damit die Löschung Ihrer Daten in Auftrag geben. Die Kündigung ist per E-Mail an paket[at]dhl.de oder per Brief an DHL Paket GmbH, Kundenservice Paket, Postfach 148, 57549 Mudersbach zu richten.

Sollte die DHL Paket GmbH den Verdacht haben, dass Login-Daten eines Kunden kompromittiert wurden, wird das Kundenkonto zu dessen Schutz vorsorglich gesperrt, um mögliche Missbräuche zu verhindern. Eine proaktive Information an den Kunden erfolgt nicht, um mögliche Kriminelle nicht zu warnen. Es wird daher empfohlen, sich regelmäßig einzuloggen, um vor einer Bestellung sicherzustellen, dass das Konto nicht gesperrt ist.

Mit der Nachhaltigkeitsübersicht im DHL Kundenkonto wird Ihnen angezeigt, wie viele Sendungen Sie seit Liveschaltung der Funktion, bzw. in den letzten 12 Monaten empfangen haben. Außerdem wird angezeigt, wie viele der Sendungen bereits vom Versender durch die Services GoGreen oder GoGreen Plus CO2-reduziert versendet wurden und welcher Einsparung von Treibhausgasemissionen in kg CO2 dies entspricht. Wenn Sie den Empfängerservice GoGreen Plus buchen, beginnt ein neuer Berichtszeitraum und Sie können sehen, wie viele Sendungen Sie seit der Servicebuchung, bzw. in den letzten 12 Monaten empfangen haben. Im DHL Kundenkonto sehen Sie auch, dass Sie alle Sendungen nachhaltig durch eine GoGreen Plus Buchung des Versenders oder Ihrer Buchung des Empfängerservices empfangen. Dazu werden Ihre Daten auch für diese statistischen Zwecke verarbeitet. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Empfangs- und Versandoptionen (AGB). Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Vertragserfüllung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Ihre im Bestellformular angegebenen, personenbezogenen Daten werden an den jeweils teilnehmenden Einzelhandel weitergeleitet und anschließend dort zum Zweck der Durchführung des Bestellvorgangs verarbeitet. Zu den Daten gehören Ihre Kontaktdaten sowie Ihre Angaben zum Ablageort. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist gem. Art. 6 Absatz 1 S. 1 lit. b DSGVO (die Durchführung des Vertrags).

1. Einleitung

Wir freuen uns, dass Sie unseren LinkedIn-Account / Fanpage besuchen und sich für unser Unternehmen, unsere Produkte und Services interessieren. Wir möchten Sie im Folgenden über einige datenschutzrechtliche Aspekte im Rahmen Ihres Besuches unserer Fanpage informieren.

  • Unsere Fanpage wurde uns von LinkedIn gemäß den gültigen Nutzungsbedingungen zur Verfügung gestellt. Für den technischen Betrieb der Fanpage ist alleine LinkedInverantwortlich.
  • Für die auf dieser Seite von uns eingestellten Inhalte tragen wir die alleinige Verantwortung.
  • Ihr Besuch und Ihre Interaktion auf unserer Fanpage werden von LinkedIn erfasst und uns in anonymisierter Form (Seiten-Insights) zur Verfügung gestellt. Sofern Sie einen LinkedIn-Account besitzen, verarbeitet LinkedIn Ihre Daten entsprechend den LinkedIn-Nutzungsbedingungen. Sind Sie kein LinkedIn-Mitglied, werden Ihre Interaktionen auf unserer Fanpage anonym erfasst und uns ebenfalls als statistische Auswertung (Seiten-Insights) zur Verfügung gestellt. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten in Events für Seiten-Insights (Insights-Daten) sind wir und LinkedIn Irelandgemeinsame Verantwortliche.
  • Entsprechend der für LinkedIn und uns geltenden Vereinbarung (sog. Seiten-Insights-Ergänzung) hat jeder gemeinsame Verantwortliche seine Informationspflichten selbst zu erfüllen.
  • Ihre Rechte als betroffene Person (siehe Ziffer 4) nehmen Sie bitte gegenüber einem der für die Insights-Daten Verantwortlichen wahr. Falls uns eine in den Verantwortungsbereich von LinkedIn fallende Anfrage erreicht, geben wir diese an LinkedIn zur weiteren Bearbeitung weiter.
  • Daneben haben wir zum einen keinen Einfluss auf die Datenverarbeitung durch LinkedIn und zum anderen ist für uns nicht erkennbar, in welchem Umfang, zu welchen Zwecken und für welche Dauer die Daten von LinkedIn gespeichert und ggf. ausgewertet, verknüpft und an Dritte weitergegeben werden. Wenn Sie uns direkt, d.h. ohne Beteiligung von LinkedIn, kontaktieren wollen, benutzten Sie bitte die Kontaktmöglichkeiten auf unserer Webseite.
  • Nähere Informationen zur durch allein durch LinkedIn Ireland verantworteten Datenverarbeitung finden Sie in der Datenschutzrichtlinie und der Cookie-Richtlinie von LinkedIn.
2. Wer ist verantwortlich für die Datenverarbeitung?

Die Deutsche Post AG, Charles-de-Gaulle Str. 20, 53113 Bonn ist die Verantwortliche für die von ihr eingestellten Informationen und zu verantworteten Verarbeitungen.

Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter
Deutsche Post AG
Konzerndatenschutz
53250 Bonn
datenschutz[at]dpdhl.com

Soweit es um die Verarbeitung personenbezogener Daten in Events für Seiten-Insights (Insights-Daten) geht, ist neben uns auch die LinkedIn Ireland Unlimited Company ("LinkedIn Ireland"), als Anbieter von LinkedIn in den Ländern der Europäischen Union (EU) und des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sowie der Schweiz, Verantwortlicher für die Datenverarbeitung. Die gemeinsame Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Vereinbarung zwischen den gemeinsam Verantwortlichen gemäß Art. 26 DSGVO.

3. Welche Daten verarbeiten wir und wie und warum verarbeiten wir Ihre Daten?
3.1 Datenverarbeitung von Seiten-Insights zu statistischen Zwecken

LinkedIn stellt uns für unsere Fanpage sog. Seiten-Insights zur Verfügung. Bei Seiten-Insights handelt es sich um anonyme Statistiken, die anhand bestimmter Events erstellt und von LinkedIn erfasst werden, wenn Fanpage-Besucher wie Sie auf unserer Fanpage agieren. Wir können anhand der Seiten-Insights, die keine personenbezogenen Daten enthalten, erkennen, welche Inhalte von welcher Personengruppe besonders häufig nachgefragt werden. Daraufhin können wir unseren Fanpage-Auftritt optimieren. Dies stellt ein berechtigtes Interesse für die stattfindende Verarbeitung (Verarbeitung personenbezogener Daten in Events für Seiten-Insights) dar. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen der Seiten-Insights ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Sie können die Einstellungen zu Ihren LinkedIn-Werbepräferenzen in Ihrem LinkedIn-Account ändern unter https://www.linkedin.com/campaignmanager/accounts/508274196/campaign-groups sowie unter https://www.linkedin.com/campaignmanager/accounts/508015026/campaign-groups  

3.2 Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme und weiterer Kommunikation

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, wenn Sie z.B. via Kontaktformular oder per Kommentar Kontakt mit uns aufnehmen. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung des Anliegens, für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration verarbeitet und sofern keine anderen gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen greifen, maximal zwei Jahre zum Nachweis der ordnungsgemäßen Bearbeitung und der weiteren Optimierung von Services eingesetzt.

Unser berechtigtes Interesse liegt darin Ihr Anliegen ordnungsgemäß und schnellstmöglich zu bearbeiten. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Erfolgt die Kontaktaufnahme zur Vertragsanbahnung oder -abschlusses, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage heranzuziehen. Dazu bedienen wir uns teilweise externer Agenturen mit Sitz in Deutschland, die in unserem Auftrag in der Regel den Namen, die Adresse, Kontaktdaten und die E-Mail-Adresse verarbeiten.

Sofern Sie uns über unsere Fanpage (z.B. in Kommentaren) personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, erfolgt dies auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Möchten Sie personenbezogene Daten mit uns austauschen, empfehlen wir sich mit unserem Kundenservice in Verbindung zu setzen.

Im Rahmen von Gewinnspielen werden Daten zu deren Durchführung und Abwicklung erhoben. Die Einzelheiten hierzu, wie z.B. welche Daten zu welchem Zweck verarbeitet werden, finden Sie in den Datenschutzhinweisen und Teilnahmebedingungen des jeweiligen Gewinnspiels.

3.3 Datenverarbeitung zu Direktmarketingzwecken

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, um Sie über unsere Angebote, Neuigkeiten, Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Verarbeitung personenbezogener Daten für Direktmarketingzwecke erfolgt im Rahmen unseres berechtigten Interesses. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Sie haben jederzeit das Recht der Verarbeitung zu Direktmarketingzwecken zu widersprechen (siehe Ziffer 4). Bei Vorliegen Ihres Widerspruchs, werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

3.4 Datenverarbeitung für unverbindliche Beratungstermine

Sie stimmen zu, dass die DHL Paket GmbH, die Deutsche Post AG und die DHL Express Germany GmbH wechselseitig Daten über ihre jeweiligen Produkte, Services und Geschäftsbeziehungen austauschen und durch die gemeinsame Auswertung und Nutzung von Daten ihre eigenen und/oder gemeinsamen Vertriebsmaßnahmen kundenspezifisch ausrichten können. Die Einwilligung gilt sowohl für Daten, die dem Postgeheimnisschutz unterliegen (wie geographische Volumendaten und Versanddaten) als auch für sonstige personenbezogene Daten (z.B. Namen und Kontaktdaten der Ansprechpartner). Außerdem stimmen Sie zu, unternehmensübergreifend für das gesamte Portfolio per Telefon und E-Mail beraten zu werden. Details finden Sie in den ergänzenden Datenschutzhinweisen und falls Sie es sich später anders überlegen, können Sie Ihre Zustimmung jederzeit per E-Mail an kundendaten[at]dhl.com für die Zukunft widerrufen. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

4. Welche Rechte haben Nutzerinnen & Nutzer?

Nach der DSGVO stehen von der Datenverarbeitung betroffenen Personen folgende Rechte zu:

  • Sie können Auskunft nach Art. 15 DSGVO über Ihre personenbezogenen Daten verlangen, die von der jeweiligen Verantwortlichen verarbeitet werden.
  • Sie können eine Berichtigung nach Art. 16 DSGVO verlangen, sofern Ihre Daten nicht (mehr) zutreffend sind.
  • Sie können nach Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
  • Sie haben nach Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Für den Fall, dass die Voraussetzungen des Art. 20 Abs. 1 DSGVO vorliegen, steht Ihnen das Recht zu, Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.
  • Sie haben nach Art. 77 Abs. 1 DSGVO das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.
  • Sie können nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu Direktmarketingzwecken einlegen.
  • Sie haben ein Recht auf Widerspruch gemäß Art. 21 DSGVO, sofern die Verarbeitung Ihrer Daten auf einem berechtigten Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO beruht (siehe Ziffer 3.1 und 3.2) und wenn Sie hierfür aus Ihrer besonderen Situation sich ergebende Gründe vorbringen können. Den Widerspruch können Sie unter Angabe Ihrer Kontaktdaten, der konkreten Verarbeitung, gegen die Sie sich wenden, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergebenden Widerspruchsgründe und den Namen der Fanpage bei unserem Instagram Kundenservice einreichen.

oder im Fall des Widerspruchs gegen die Verarbeitung von Seiten-Insights zu statistischen Zwecken (siehe Ziffer 3.1) bei LinkedIn erheben. Falls uns eine in den Verantwortungsbereich von LinkedIn fallende Anfrage erreicht, geben wir diese an LinkedIn zur weiteren Bearbeitung weiter.

Sofern Sie Betroffenenrechte gegenüber LinkedIn wahrnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an:

LinkedIn Ireland Unlimited Company
Attn: Legal Dept. (Privacy Policy and User Agreement)
Wilton Plaza
Wilton Place, Dublin 2
Ireland

Möchten Sie Betroffenenrechte gegenüber uns wahrnehmen, wenden Sie sich bitte an unsere unter Ziffer 2 angegebenen Kontaktdaten.

Auf den Webseiten (dhl.de/kundewerden und dhl.de/warenpost) bieten die Deutsche Post AG und die DHL Paket GmbH Ihren Geschäftskunden die Möglichkeit, unter Angabe personenbezogener Daten online einen DHL Paket Geschäftskundenvertrag abzuschließen oder einen Telefontermin zu vereinbaren. Die personenbezogenen Daten werden dabei in eine Eingabemaske auf dhl.de eingegeben und bei Vertragsschluss SSL-verschlüsselt an Deutsche Post AG und DHL Paket GmbH übermittelt und gespeichert.

Folgende Daten werden im Rahmen des Prozesses des Vertragsschlusses sowie Vereinbarung eines Telefontermins verarbeitet: (Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet):

  • Firma: Firmenname*, Rechtsform*, Straße*, Hausnummer*, Postleitzahl*, Ort*, Umsatzsteuer-ID, Handelsregister-Nr., Amtsgericht, URL des Webshops
  • Inhaber/Geschäftsführer: Anrede*, Nachname*, Vorname*, Telefon*, E-Mail*
  • Sendungen: Anzahl nationaler Pakete (pro Jahr)*, Anzahl internationaler Pakete (pro Jahr)*, Nachhaltig versenden mit DHL GoGreen, Interesse an Warenpost, Angaben zur Versendereigenschaft*
  • Bankverbindung: Kontoinhaber*, IBAN*, BIC*
  • Ansprechpartner (bei Auswahl *): Anrede, Nachname, Vorname, Telefon, E-Mail
  • Abweichende Abholadresse (bei Auswahl *): Firmenname, Rechtsform, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort
  • Abweichende Rechnungsadresse (bei Auswahl *): Firmenname, Rechtsform, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort.

Zum Zweck der Vertragsanbahnung, -abwicklung und -erfüllung sowie zur Einhaltung gesetzlicher Anforderungen (z.B. § 257 HGB, § 147 AO) werden personenbezogene Daten der Kunden verarbeitet. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b und lit. c DSGVO.

Für Prozessoptimierungen (z.B. zur Vereinfachung der Registrierung und Verifizierung des DHL Geschäftskundenkontos) besteht seitens der Verantwortlichen ein berechtigtes Interesse der Verarbeitung personenbezogener Kundendaten in Bezug auf der Sicherstellung eines reibungslosen Ablaufs sowie der kontinuierlichen Verbesserung der jeweiligen Produkte und Services. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist das hier beschriebene, berechtigtes Interesse Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO.

Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt, außer zur Legitimierung der Bankverbindung im Echtzeitabgleich mittels des TÜV-geprüften Sofort-Ident-Verfahren der Sofort GmbH.  

Die Daten, die im Rahmen des Sofort-Ident-Verfahren abgerufen werden, um den im Online-Banking hinterlegten Namen zu ermitteln oder die Bankverbindung abzugleichen, nutzt die Sofort GmbH nur für einen Echtzeitabgleich mit den auf dhl.de angegebenen Kontoinhaber, IBAN und BIC. Die Sofort GmbH speichert keine sonstigen personenbezogenen Daten aus dem Online-Banking-Zugang, insbesondere keine Kontostände, Umsatzdaten, Verfügungsrahmen, Kontenlisten oder PINs.

Zu Abrechnungszwecken gegenüber der DHL Paket GmbH und zur Erfüllung gesetzlicher Nachweis- und Aufbewahrungspflichten speichert die Sofort GmbH den Kontoinhaber, die IBAN und die BIC, das Datum sowie das Ergebnis der Überprüfung, gegebenenfalls auch Land, Kundennummer, Projektnummer, Transaktionskennung (des Kunden DHL) innerhalb der gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen. Diese Aufbewahrungsfristen reichen von drei bis zu zehn Jahren.

Für den Fall eines Abbruchs im Prozess des Vertragsschlusses oder bei Abbruch durch Zeitüberschreitung werden mit dem Klick auf den Button "Weiter zu Ihren individuellen Versandkosten" am Ende der ersten Formularseite die auf dieser Seite durch den Kunden eingegebenen Daten für 30 Tage von der Deutschen Post AG und der DHL Paket GmbH gespeichert. Die Speicherung dieser Daten dient lediglich dazu, den Kunden zu unterstützen und die von ihm bereits  eingegebenen Daten wiederherzustellen, um seinen Vertragsabschluss zu einem späteren Zeitpunkt bequem fortsetzen können. Dazu wird ihm systemseitig 24 Stunden nach dem Abbruch des Prozesses zum online Vertragsschluss eine E-Mail zugesendet, die einen Link enthält, mittels welchem er seinen Vertragsschluss ohne erneute Dateneingabe fortsetzen kann. Wird der Vertragsschlussprozess innerhalb einer Woche nach dieser E-Mail nicht abgeschlossen, erhält der Kunde eine weitere diesbezügliche Erinnerungsemail. Diese Datenverarbeitung erfolgt zur Wahrung der soeben genannten berechtigten Interessen der DHL Paket GmbH und basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Sofern ein Geschäftskundenvertrag mit DHL zustande kommt, werden die über den Prozess der Online Kundenakquise auf dhl.de erhobenen personenbezogener Daten nach Beendigung des Geschäftsverhältnisses gemäß den gesetzlichen Vorgaben noch 10 Jahre archiviert.

Sofern trotz Registrierung kein Geschäftskundenvertrag mit DHL zustande kommt, werden die über den Prozess der Online Kundenakquise auf dhl.de erhobenen personenbezogenen Daten nach 60 Tagen gelöscht. Sofern Sie von Ihren Widerspruchsrechten - insbesondere gegen die Verwendung Ihrer Daten zu Werbezwecken - Gebrauch machen möchten, senden Sie bitte eine E-Mail  unter der Angabe folgenden Betreffs "Antrag auf Löschung aus dem Mailverteiler" mit Angabe Ihrer entsprechenden Unternehmensbezeichnung an folgende Adresse: geschaeftskunde[at]dhl.de.

Zahlungsarten

Die Deutsche Post AG ermöglicht Ihnen mit der DHL Online Frankierung selbst DHL Versandmarken für den nationalen und internationalen Versand Ihrer Päckchen und Pakete zu erwerben. Zum Zweck der Vertragsabwicklung und -erfüllung sowie Einhaltung gesetzlicher Anforderungen (z.B. § 99 StPO, § 40 PostG, § 257 HGB, § 147 AO) werden personenbezogene Daten des Käufers der DHL Versandmarke sowie des Absenders und Empfängers der Sendung verarbeitet (z.B. Versandart, Art des Produktes, Zusatzservices, Abholadresse, Name und Adresse des Absenders und Empfängers, Postnummer des Absenders/Empfängers, ggf. Telefonnummer des Empfängers, ggf. Angaben zur Zollinhaltserklärung, E-Mail-Adresse des Absenders und ggf. des Empfängers, Bezahlart). Je nach dem welches Produkt oder Service Sie gebucht haben, werden die Sendungsdaten an die für die Erbringung von Postdienstleistungen beteiligten Unternehmen (hier: DHL Paket GmbH, DHL Express Germany GmbH) weitergegeben, um die ordnungsgemäße Zustellung der Sendung sicherstellen zu können. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b und lit. c DSGVO.

Die Deutsche Post AG speichert außer dem Namen des verwendeten Zahlungsdienstleisters und anonymisierten IDs, die zur Abwicklung von Widerrufs- oder Stornierungsanfragen benötigt werden, keine Details zur Bezahlung. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da die Verarbeitung der Daten für die Rückabwicklung der Zahlung und damit für die Durchführung des Vertrages erforderlich ist. Die gesamte Zahlungsabwicklung und die Nutzung der dafür erforderlichen Zahlungsdaten erfolgt ausschließlich bei dem Zahlungsdienstleister. Im Rahmen des Kaufs der DHL Versandmarke werden verschiedene Zahlungsarten angeboten.

Kreditkarte

Für die Abwicklung der Zahlung per Kreditkarte nutzt die Deutsche Post AG den Service Braintree des Zahlungsdienstleisters PayPal (Europe) S.á r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, 2449 Luxemburg. Sofern Sie mittels Kreditkarte zahlen, werden die für die Zahlungsabwicklung erforderlichen Daten (Kreditkartennummer, Ablaufdatum und Prüfnummer) von dem Zahlungsdienstleister erhoben und verarbeitet. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da die Verarbeitung der Daten für die Zahlung und damit für die Durchführung des Vertrages erforderlich ist. Die geltenden Datenschutzbestimmungen von PayPal können in der Paypal-Datenschutzerklärung abgerufen werden.

Giropay

Bei der Zahlungsart Giropay ist die EVO Payments International GmbH, Elsa-Brändström-Straße 10-12, 50668 Köln, Deutschland (EVO) beauftragt. Die für die Zahlungsabwicklung erforderlichen Daten werden von dem Zahlungsdienstleister erhoben und verarbeitet. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da die Verarbeitung der Daten für die Zahlung und damit für die Durchführung des Vertrages erforderlich ist. Die geltenden Datenschutzbestimmungen der Zahlung per Giropay können in den Datenschutzhinweisen der EVO Payments International GmbH abgerufen werden.

Paypal

Daneben besteht die Möglichkeit, den Zahlungsvorgang mit dem Online-Zahlungsservice PayPal abzuwickeln. Die Europäische Betreibergesellschaft von PayPal ist die PayPal (Europe) S.á.r.l. & Cie. S.C.A. 22-24 Boulevard Royal, 2449 Luxembourg, Luxemburg. Wählen Sie PayPal als Zahlungsart, werden Ihre, für den Bezahlvorgang erforderlichen Daten an PayPal übermittelt. Mit der Auswahl dieser Zahlungsoption willigen Sie in die zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein. Regelmäßig werden folgende Daten an PayPal übermittelt: Name, Adresse, Firma, E-Mail-Adresse, Telefon- und Mobilnummer, IP-Adresse. Zur Abwicklung des Vertrages sind auch solche personenbezogenen Daten notwendig, die im Zusammenhang mit dem jeweiligen Versandauftrag stehen. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da die Verarbeitung der Daten für die Bezahlung per PayPal und damit für die Durchführung des Vertrages erforderlich ist.

Darüber hinaus besteht im Zahlungsvorgang die Möglichkeit für den Kunden ein Billing Agreement mit PayPal abzuschließen. In diesem Zusammenhang werden keine personenbezogenen Daten mit der Deutschen Post AG ausgetauscht. Die an PayPal übermittelten Daten werden von PayPal unter Umständen an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung. Die geltenden Datenschutzbestimmungen von PayPal können in der Paypal-Datenschutzerklärung abgerufen werden. Bei der Zahlungsart Lastschrift bedient sich die Deutsche Post AG keines Zahlungsdienstleisters. Es werden ausschließlich die für die Abwicklung des Zahlungsvorgangs erforderlichen Daten verarbeitet. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO; Vertragserfüllung.

Verarbeitung auf Grundlage des berechtigten Interesses der Deutschen Post AG

Gegebenenfalls werden zur Wahrung der berechtigten Interessen der Deutschen Post AG Ihre Daten an eine Auskunftei übermittelt, um eine Identitäts- und Bonitätsprüfung durchzuführen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Deutsche Post AG in Vorleistung geht und das wirtschaftliche Risiko trägt (z.B. bei Zahlung per Lastschrift). Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen einer Bonitätsprüfung durch eine Auskunftei ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Schließlich erfolgt auch eine Verarbeitung zu den weiteren folgend gelisteten Zwecken:

  • im Rahmen unserer Sicherheitsbelange (z.B. zwecks Aufdeckung von Straftaten),
  • zwecks Erstellung von Statistiken,
  • zu Zwecken der Qualitätssicherung, Prozessoptimierung und
  • Planungssicherheit

Hierfür besteht ein berechtigtes Interesse seitens der Deutschen Post AG, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und um die Produkte und Services permanent zu verbessern. Ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse liegt nach Einschätzung der Deutschen Post AG nicht vor, da die Verarbeitungen von ihrer Eingriffsintensität so gering wie möglich durchgeführt werden, z.B. mittels Verwendung von Pseudonymen. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Im Fall einer gewünschten Rücksendung, bietet die DHL Paket GmbH dem Händler/Versender die Möglichkeit, mit der DHL Retoure Selbstzahler seinem Kunden/Empfänger den Versand der Rücksendung zu erleichtern. Dazu verschickt sie im Auftrag des Versenders an den Empfänger eine E-Mail mit einem Link, mit dem dieser zu einem vorausgefüllten Versandlabel gelangen kann. Der Versender gewährleistet, dass er aufgrund einer Rechtsgrundlage (z.B. durch Einwilligung) berechtigt ist, der DHL Paket GmbH die E-Mail-Adresse und ggf. weitere Kontaktdaten auch zu diesem Zweck an die DHL Paket GmbH zu übergeben. Der Versender wird darüber hinaus über den erfolgten Kauf der Versandmarke für den Rückversand durch den Empfänger informiert. Die DHL Paket GmbH verarbeitet diese Daten auf Grundlage ihres berechtigten Interesses an der Erfüllung des mit dem Versender geschlossenen Vertrags; Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Empfänger kann dieser Verarbeitung widersprechen, indem er sich an den Versender wendet.

Ergänzende Datenschutzerklärung "Packstation-Expertenrat"

In dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Teilnahme am Nutzerpanel für Privatkunden von DHL Group informieren. Allgemeine Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen, zu Verantwortlichen und Kontaktpersonen und insb. zur Wahrnehmung Ihrer Betroffenenrechte finden Sie unter www.deutschepost.de/datenschutz sowie www.dhl.de/datenschutz

Zwecke der Verarbeitung

Im Rahmen des Packstation-Expertenrats werden wir Sie gelegentlich zu Studien und Befragungen rund um die DHL Packstation und der damit verbundenen Funktionen und Schnittstellen sowie zu Portalen und Webseiten von DHL Group für Privatkunden einladen. Die darin erhobenen Daten verwenden wir, um so einen besseren Eindruck von Ihnen und Ihren Bedürfnissen zu erhalten und daraus Verbesserungen abzuleiten. 

Wir verarbeiten Ihre Daten beispielsweise, um

  • das Bedienen der DHL Packstation so angenehm wie möglich zu gestalten,
  • neue Funktionen an den Bedürfnissen der Nutzer:innen ausgerichtet zu entwickeln,
  • zwecks Erstellung von Statistiken,
  • Ihnen - sofern zulässig - bedarfsgerechte Werbung zum Zwecke der Einladung zur Teilnahme an Studien und Befragungen zukommen zu lassen bzw. anzuzeigen,
  • und zu Zwecken der Qualitätssicherung, Prozessoptimierung und Planungssicherheit.

Wir speichern die Daten zur Kontaktaufnahme mit Ihnen bis auf Widerruf. Die Daten aus Studien und Befragungen speichern wir für höchstens 2 Jahre.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Ihre Einwilligung i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. a EU- Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Diese Einwilligung können Sie jederzeit hier widerrufen. 

Cookies beim Aufruf von "Surveys.dpdhl.com"

Cookie Gültigkeit Beschreibung
collectorIdentity 3 Monate Dieser Cookie enthält einen "Token" zur Verhinderung von Mehrfachteilnahmen bei einer Befragung. In dem Token steht verschlüsselt die Information, welche Befragungen bereits begonnen wurden in Form einer Liste aller IDs begonnener Befragungen. Identifizierende Merkmale sind nicht enthalten.
__RequestVerificationToken Nur für die Dauer einer Session. Dieser Cookie enthält einen "Sicherheitstoken", der nur während der Session gültig ist. Es handelt sich dabei um einen "Anti Forgery"-Token, der Hacking Attacken verhindern soll.
Weitergabe Ihrer Daten

Ihre Daten werden nicht weitergegeben und nicht in ein EU-Drittland weitergeleitet.

Mit der Paketankündigung der DHL Paket GmbH werden Sie kostenlos über den voraussichtlichen Zustelltag der von Ihnen an Ihre Hausanschrift bestellten Pakete informiert. Zusätzlich informieren wir Sie bei Lieferverzögerungen oder wenn Sie bei der Zustellung nicht angetroffen wurden.

Um Ihnen die Paketankündigung per E-Mail zusenden zu können, benötigt die DHL Paket GmbH Ihre E-Mail-Adresse.

Die Paketankündigung ist ein Teil der DHL Paket Services, die mit der Registrierung bei DHL Paket als Vertragsbestandteil aktiviert wird. Die Verarbeitung der E-Mail-Adresse zum Zweck der Paketankündigung erfolgt zur Vertragserfüllung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Sofern Sie kein registrierter DHL Kunde sind, erhält die DHL Paket GmbH Ihre E-Mail-Adresse von dem Absender der Sendung, wenn dieser den Service der Paketankündigung der DHL Paket GmbH in Anspruch nimmt. Rechtsgrundlage für die Weitergabe der E-Mail-Adresse durch den Absender an die DHL Paket GmbH ist in der Regel Ihre Einwilligung gegenüber dem Absender nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die anschließende Verarbeitung der E-Mail-Adresse durch die DHL Paket GmbH erfolgt ausschließlich zu dem Zweck, Ihnen die Paketankündigung zuzustellen. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Jede Paketankündigung enthält eine Widerrufsoption, über die Sie sich von dem künftigen Empfang der Paketankündigung ausschließen können.

Mit dem DHL Paketkasten, der direkt vor Ihrer Haustür aufgestellt wird, können Sie jederzeit Pakete zu Hause empfangen. Für einen bequemen und sicheren Empfang legt der DHL Zusteller Ihre Sendungen dann im Paketkasten ab oder nimmt Retouren und vorfrankierte Sendungen von dort mit. Im Rahmen des Kaufs und Nutzung des Paketkastens werden zum Zweck der Vertragserfüllung personenbezogene Daten von Ihnen (z.B. Vor- und Nachname, Kontaktdaten, Vertragsinformationen, Rechnungsinformationen, Postnummer, Paketkasten-ID) auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO verarbeitet. Weiter erfolgt die Datenverarbeitung zur Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO im Zusammenhang mit Vertragserfüllung.

Eine Sanktionslistenprüfung ist der Prozess des Abgleichs von Personen, mit denen es illegal ist, Geschäfte zu tätigen (sog. "Denied Parties"). Solche Denied Parties sind natürliche oder juristische Personen, welche von Regulierungsbehörden gelistet wurden, die für Import- oder Exporttransaktionen gesperrt sind. Sendungen an oder von solchen Personen können für eine weitere Prüfung durch die DHL HUB Leipzig GmbH im Auftrag der DHL Express Germany GmbH zurückgehalten werden, bis geprüft wurde, dass die Weiterbeförderung der Sendung nicht verboten ist. Um die schnelle Freigabe der Sendung zu erleichtern, wird in der Regel die Vorlage einer Kopie Ihres Personalausweises (alternativ Aufenthaltstitels) oder Reisepasses eingefordert. Es werden die folgenden Datenkategorien benötigt: Art des Dokuments, Nummer des Dokuments, vollständiger Vorname, etwaige Namenszusätze, vollständiger Nachname, Geburtsdatum, Geburtsort. Übrige Daten dürfen Sie unkenntlich machen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist einmal die Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit den EU-Verordnungen (EG) Nr. 2580/2001, (EG) Nr. 881/2002 und (EU) Nr. 753/2011 sowie auf Basis des berechtigten Interesses gemäß 6 Abs. 1 lit. f DSGVO mit weiteren Listen wie die der UN und der US OFAC. Je nach den Umständen können auch lokale, länderspezifische Listen hinzukommen. DHL hat ein berechtigtes Interesse, die Einhaltung anwendbarer Gesetze, insbesondere US-Gesetze sicherzustellen und keinen Sanktionen seitens dortiger Behörden unterworfen zu werden. Zudem muss DHL im Rahmen ihres internationalen und hochgradig dynamischen Netzwerks die Einhaltung aller geltenden Gesetze und Vorschriften entlang ihrer gesamten Service- und Versandkette sicherstellen.

In der Regel werden Kunden durch automatisierte SMS oder E-Mail auf das "MyDHL - Perfect Your Shipment" Portal verwiesen, wo diese Ihre Nachweise datenschutzkonform und sicher hochladen können. Die erhobenen Dokumentendaten werden nach maximal 5 Tagen gelöscht. Sollten Sie Bedenken bzgl. der elektronischen Übermittlung von sensiblen Ausweis- oder Passdaten haben, bietet Ihnen DHL die sogen. "Ende-zu-Ende" Verschlüsselung an. Hierzu können Sie vom DHL eigenen Key-Server unter keyserver.dhl.com einen öffentlichen Schlüsselcode herunterladen mit welchem Sie Ihre E-Mail mit Ihrer Ausweis- / Passkopie datenschutzkonform verschlüsseln können.

Mit der Sendungsverfolgung können Sie die an Sie adressierten oder von Ihnen versendeten Sendungen verfolgen und den voraussichtlichen Zeitpunkt der Zustellung einsehen. Für das Tracking geben Sie einfach Ihre Sendungsnummer ein und der aktuelle Status zu Ihrer Sendung wird angezeigt. Weiter erhalten Sie alle wichtigen Detail-Informationen zu Ihrer Sendung. Darüber hinaus können der Absender oder Empfänger auch weitere Informationen zu der betreffenden Sendung per E-Mail oder SMS erhalten. Hierfür kann die E-Mail-Adresse oder Mobilfunknummer des Benachrichtigungsempfängers hinterlegt und die Benachrichtigung aktiviert werden. In diesem Zusammenhang hat der Eingebende sicherzustellen, dass der Benachrichtigungsempfänger mit der Verarbeitung der E-Mail-Adresse, Mobilfunknummer und Benachrichtigung einverstanden ist.

Folgende Daten werden beispielsweise im Rahmen der Sendungsverfolgung verarbeitet: Sendungsnummer, Name und Adresse des Absenders, Name und Adresse des Empfängers, ggf. E-Mail-Adresse des Absenders/Empfängers, ggf. Name und Adresse des Ersatzempfängers, Kundendaten des Absenders, Produkt- oder Servicebezeichnung, Sendungsverlauf, Unterschrift des Empfängers, Bestätigung der Prüfung eines Mindestalters (Ü16/Ü18).

Die Verarbeitung der Daten erfolgt zum Zweck der Vertragserfüllung auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

In ausgewählten Fällen wird Ihnen für Ihre Sendung in der DHL Sendungsverfolgung ein Live-Tracking angeboten. Im Rahmen des Live-Trackings können Sie den Weg Ihres Pakets am Tag der Zustellung auf einer Karte live verfolgen. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da diese Verarbeitung zur Vertragserfüllung erfolgt.

Ebenfalls ist über die Sendungsverfolgung auf dieser Seite ein Tracking von nationalen Express-Sendungen der DHL Express Germany GmbH möglich. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da diese Verarbeitung zur Vertragserfüllung erfolgt.

1    Einleitung

Die Deutsche Post AG freut sich über Ihren Besuch auf unseren Social Media Präsenzen und Ihr Interesse an unserem Unternehmen und unseren Produkten und Services. Wir möchten Sie im Folgenden über einige datenschutzrechtliche Aspekte im Rahmen Ihres Besuches unserer Social Media Präsenzen informieren.

  • Unsere Social Media Präsenzen werden von den jeweiligen Social Media Plattformbetreibern gemäß den gültigen Nutzungsbedingungen zur Verfügung gestellt. Für den technischen Betrieb der Präsenzen ist allein der jeweilige Plattformbetreiber verantwortlich.
  • Für die auf den Präsenzen der Deutschen Post AG eingestellten Inhalte (z.B. Informationen über unser Unternehmen, Produkte, Services, Gewinnspiele, Aktionen) sowie für die Interaktion mit den Besuchern der Präsenzen trägt die Deutsche Post AG die alleinige Verantwortung.
  • Die Social Media Plattformbetreiber betreiben die gesamte IT-Infrastruktur der Plattformen, stellen eigene Datenschutzhinweise zur Verfügung und stehen in einem eigenen Verhältnis zu auf der Plattform registrierten Nutzern. Die Social Media Plattformbetreiber sind allein für alle Datenschutzthemen rund um Ihr Nutzerprofil verantwortlich, auf welches wir keinen Zugriff haben.
  • Auf die Datenverarbeitungen durch die Social Media Plattformbetreiber haben wir zum einen keinen Einfluss und zum anderen ist für uns nicht erkennbar in welchem Umfang, zu welchen Zwecken und für welche Dauer die Daten von den Social Media Plattformbetreibern gespeichert und gegebenenfalls ausgewertet, verknüpft und an Dritte weitergegeben werden.
  • Bitte beachten Sie, dass Ihre Daten unter Umständen auch außerhalb der Europäischen Union/des Europäischen Wirtschaftsraums verarbeitet werden können. Daraus können sich Datenschutzrisiken für die Nutzer ergeben, da ein angemessenes Datenschutzniveau möglicherweise nicht gewährleistet ist und die Durchsetzung von Betroffenenrechten eingeschränkt wird.
  • Bitte informieren Sie sich über die Datenverarbeitung durch die Social Media Plattformen und wie Sie Ihre Rechte gegenüber den Social Media Plattformbetreibern ausüben können über die jeweiligen Datenschutzhinweise und Cookie-Richtlinien.
  • Wenn Sie die Deutsche Post AG direkt, d.h. ohne Beteiligung der Social Media Plattformen, kontaktieren wollen, benutzten Sie bitte die Kontaktmöglichkeiten auf unserer Webseite

 

2    Kontaktdaten der Verantwortlichen und der Datenschutzbeauftragten

Die Deutsche Post AG ist die Verantwortliche für die von ihr eingestellten Informationen und zu verantworteten Datenverarbeitungen der folgenden Social Media Präsenzen:

Soweit es um die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen von Seiten-Insights geht, sind nachfolgend genannte Plattformbetreiber gemeinsam mit uns für die Datenverarbeitung verantwortlich. Die gemeinsame Verarbeitung erfolgt auf Grundlage einer Vereinbarung zwischen den gemeinsam Verantwortlichen gemäß Art. 26 DSGVO.

 

3    Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitungen

3.1    Datenverarbeitung im Rahmen unserer Social Media Präsenzen

Wir nutzen unsere Social Media Präsenzen, um mit Ihnen Informationen z.B. über unser Unternehmen, Produkte, Services, Aktionen und Gewinnspiele zu teilen und mit Ihnen zu verschiedenen Themen zu interagieren und Ihre Anfragen entsprechend zu beantworten. Die damit zusammenhängende Datenverarbeitung erfolgt zur Wahrung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation.
Die von Ihnen auf unseren Präsenzen angegebenen Daten wie z.B. Kommentare, Likes, Bilder, Videos etc. werden durch den Social Media Plattformbetreiber veröffentlicht und von uns ausschließlich für die oben genannten Zwecke verarbeitet. Wir behalten uns lediglich vor, rechtswidrige Inhalte zu löschen, sofern dies erforderlich sein sollte. Dies ist bspw. bei rechtsverletzenden oder rechtswidrigen Posts, Hasskommentaren, anzüglichen Kommentaren (explizit sexuelle Inhalte) oder Anhänge (bspw. Bilder oder Videos) der Fall, die u.U. gegen Urheberrechte, Persönlichkeitsrechte, Strafgesetze oder die Ethikgrundsätze der Deutsche Post AG verstoßen.

Im Rahmen von Gewinnspielen werden Daten zu deren Durchführung und Abwicklung erhoben. Die Einzelheiten hierzu, wie z.B. welche Daten zu welchem Zweck verarbeitet werden, finden Sie in den Datenschutzhinweisen und Teilnahmebedingungen des jeweiligen Gewinnspiels.

Möchten Sie personenbezogene Daten mit uns austauschen, empfehlen wir sich mit unserem Kundenservice in Verbindung zu setzen.

3.2    Datenverarbeitung von Seiten-Insights zu statistischen Zwecken

Die Social Media Plattformbetreiber von Facebook, Instagram und LinkedIn stellen uns Seiten-Insights zur Verfügung, wofür wir gemeinsam mit den Plattformbetreibern verantwortlich sind. Bei Seiten-Insights handelt es sich um anonyme Statistiken, die anhand bestimmter Events erstellt und von den Social Media Plattformen über Cookies und ähnliche Technologien erfasst werden, wenn ein Nutzer wie Sie auf unseren Social Media Präsenzen agiert. Wir können anhand der Seiten-Insights, die keine personenbezogenen Daten enthalten, erkennen, welche Inhalte von welcher Personengruppe besonders häufig nachgefragt werden. Daraufhin können wir unsere Social Media Präsenzen optimieren. Dies stellt ein berechtigtes Interesse unsererseits für die stattfindende Datenverarbeitung dar. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen der Seiten-Insights ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Datenverarbeitung auch unabhängig davon erfolgen kann, ob Sie auf der Social Media Plattform angemeldet oder registriert sind. Wir können auf den Einsatz von Cookies und ähnlicher Technologien auf der Social Media Plattform keinen Einfluss nehmen und verweisen diesbezüglich auf Ihre Möglichkeit als Nutzer über das jeweilige Cookie-Banner auf der Social Media Plattform Ihre Einstellungen bezüglich der damit zusammenhängenden Datenverarbeitung vornehmen zu können (Erteilen oder Nicht-Erteilen Ihrer Einwilligung).

3.2.1 Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme und weiterer Kommunikation

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, wenn Sie z.B. via Kontaktformular oder Messenger Kontakt mit uns aufnehmen. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung des Anliegens, für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration verarbeitet und sofern keine anderen gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen greifen, maximal zwei Jahre zum Nachweis der ordnungsgemäßen Bearbeitung und der weiteren Optimierung von Services eingesetzt.

Unser berechtigtes Interesse liegt darin Ihr Anliegen ordnungsgemäß und schnellstmöglich zu bearbeiten. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Erfolgt die Kontaktaufnahme zur Vertragsanbahnung oder -abschlusses, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage heranzuziehen.

Sofern Sie uns über unsere Fanpage (z.B. in Kommentaren) personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, erfolgt dies auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Möchten Sie personenbezogene Daten mit uns austauschen, empfehlen wir sich mit unserem Kundenservice in Verbindung zu setzen.

Im Rahmen von Gewinnspielen werden Daten zu deren Durchführung und Abwicklung erhoben. Die Einzelheiten hierzu, wie z.B. welche Daten zu welchem Zweck verarbeitet werden, finden Sie in den Datenschutzhinweisen und Teilnahmebedingungen des jeweiligen Gewinnspiels.

3.2.2 Datenverarbeitung zu Direktmarketingzwecken

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, um Sie über unsere Angebote, Neuigkeiten, Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Verarbeitung personenbezogener Daten für Direktmarketingzwecke erfolgt im Rahmen unseres berechtigten Interesses. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Sie haben jederzeit das Recht der Verarbeitung zu Direktmarketingzwecken zu widersprechen (siehe Ziffer 4). Bei Vorliegen Ihres Widerspruchs, werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

3.2.3 "Datenverarbeitung für unverbindliche Beratungstermine"

Sie stimmen zu, dass die DHL Paket GmbH, die Deutsche Post AG und die DHL Express Germany GmbH wechselseitig Daten über ihre jeweiligen Produkte, Services und Geschäftsbeziehungen austauschen und durch die gemeinsame Auswertung und Nutzung von Daten ihre eigenen und/oder gemeinsamen Vertriebsmaßnahmen kundenspezifisch ausrichten können. Die Einwilligung gilt sowohl für Daten, die dem Postgeheimnisschutz unterliegen (wie geographische Volumendaten und Versanddaten) als auch für sonstige personenbezogene Daten (z.B. Namen und Kontaktdaten der Ansprechpartner). Außerdem stimmen Sie zu, unternehmensübergreifend für das gesamte Portfolio per Telefon und E-Mail beraten zu werden. Details finden Sie in den ergänzenden Datenschutzhinweisen und falls Sie es sich später anders überlegen, können Sie Ihre Zustimmung jederzeit per E-Mail an kundendaten[at]dhl.com für die Zukunft widerrufen. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3.3    Social Media Monitoring

Wir setzen Social Media Monitoring ein, um uns ein Bild von der Wahrnehmung unseres Unternehmens sowie unserer Produkte und Dienstleistungen zu machen, um etwaige Verbesserungspotentiale zu identifizieren. Dabei werden Beiträge auf der Social Media Plattform entsprechend der Kanal-Verlinkungen sowie relevanten Hashtag- Verlinkungen ausgewertet. Dafür werden nur solche Beiträge genutzt, die von Ihnen frei einer unbeschränkten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt worden sind. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Social Media Monitorings ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, da wir ein berechtigtes Interesse daran haben, in frei einsehbaren Äußerungen etwaige Defizite unserer Produkte und Leistungen zu erkennen und angemessen hierauf reagieren zu können.

 

4    Betroffenenrechte

Nach der DSGVO stehen Ihnen die folgenden Rechte zu:

  • Sie können Auskunft nach Art. 15 DSGVO über Ihre personenbezogenen Daten verlangen.
  • Sie können eine Berichtigung nach Art. 16 DSGVO verlangen, sofern Ihre Daten nicht (mehr) zutreffend sind.
  • Sie können nach Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.
  • Sie haben nach Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Für den Fall, dass die Voraussetzungen des Art. 20 Abs. 1 DSGVO vorliegen, steht Ihnen das Recht zu, Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.
  • Sie haben ein Recht auf Widerspruch gemäß Art. 21 DSGVO, sofern die Verarbeitung Ihrer Daten auf einem berechtigten Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO beruht und wenn Sie hierfür aus Ihrer besonderen Situation sich ergebende Gründe vorbringen können erheben.
  • Sie haben nach Art. 77 Abs. 1 DSGVO das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.
  • Gegenüber uns erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Zur Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte nutzen Sie bitte unser Konktaktformular.

Sofern Sie Betroffenenrechte gegenüber den Social Media Plattform Betreibern wahrnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an die auf der Social Media Plattform angegeben Kontaktmöglichkeiten an die Plattformbetreiber. Falls uns eine in den Verantwortungsbereich der Social Media Plattformen fallende Anfrage erreicht, geben wir diese zur weiteren Bearbeitung entsprechend weiter.

5    Speicherdauer

Die Dauer der Speicherung Ihrer Daten hängt von dem jeweiligen Kontext der Verarbeitung ab und orientiert sich an den datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen. Alle öffentlichen Beiträge durch Sie auf unseren Präsenzen bleiben zeitlich unbegrenzt auf unserem Präsenzen bestehen, es sei denn wir löschen diese aufgrund einer Aktualisierung des ursprünglichen Beitrags, eines Rechtsverstoßes oder Verstoßes gegen unsere Leitlinien. Natürlich können Sie ihren Beitrag, Kommentar etc. jederzeit selbst löschen oder gegenüber uns Ihr Recht auf Löschung geltend machen.

Bzgl. der Löschung Ihrer Daten durch die Social Media Plattformbetreiber haben wir keinen Einfluss und verweisen daher auf die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Plattformbetreiber.

Zufriedenheitsbefragungen

Die DHL Paket GmbH und die Deutsche Post AG führen regelmäßig in verschiedenen Bereichen Zufriedenheitsbefragungen durch, um auf Basis von Kundenfeedback kontinuierlich ihre Produkte und Services zu verbessern. Sie freuen sich, wenn Sie Ihnen durch Ihre Teilnahme mitteilen, was sie bereits gut machen und wo Sie sich Verbesserungen wünschen. Ihre Teilnahme an einer Zufriedenheitsbefragung ist freiwillig und basiert auf Ihrer Einwilligung; Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO.

Ob eine Zufriedenheitsbefragung anonym ist oder nicht, sehen Sie entweder in der E-Maileinladung oder durch Hinweistexte im Fragebogen selbst. Bei nicht anonymen Zufriedenheitsbefragungen können Ihre Antworten mit Ihren Kontaktdaten verknüpft werden. Somit können wir direkt auf Ihre Antworten reagieren und uns bei Bedarf mit Ihnen in Verbindung setzen. Dabei werden Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich für die Kommunikation mit Ihnen genutzt und datenschutzkonform behandelt. Handelt es sich um eine anonyme Befragung, werden Ihre Antworten nicht mit Ihren Kontaktdaten verknüpft. Darum können wir nicht auf Ihre Antworten reagieren oder mit Ihnen in Kontakt treten.

Ihre Einwilligung zur Teilnahme an der Zufriedenheitsbefragung erstreckt sich auch darauf, dass wir Ihre Antworten zu werblichen Zwecken nutzen dürfen. Die Verwendung Ihrer Antworten für Werbezwecke geschieht allerdings - vorbehaltlich gesondert getroffener Vereinbarungen - immer anonymisiert, d.h. ohne Bezug zu Ihnen als natürliche oder juristische Person oder zu Ihrem Unternehmen, falls Sie unser Geschäftskunde sind.

Im Rahmen der jeweils durch die DHL Paket GmbH oder Deutschen Post AG oder DHL Express Germany GmbH erbrachten Dienstleistungen, insbesondere Transport- und Logistikdienstleistungen, werden aufgrund mit den Absendern geschlossenen Verträgen personenbezogene Daten verarbeitet. Dazu gehören z.B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Sendungsinformationen, Bankdaten. Diese Daten werden z.B. zur Durchführung eines (Transport-)Vertrages, zur Verwaltung von Kundendaten, zur Abwicklung von Zahlungen und ggf. zur Bonitätsprüfung verwendet. Bestimmte Absenderdaten werden den Behörden des Transit- oder Bestimmungslandes - je nach den entsprechenden gesetzlichen Vorschriften - zwecks Verzollung und Versteuerung oder für Sicherheitskontrollen überlassen. Solche Daten umfassen in der Regel Name und Anschrift des Absenders, Warenbeschreibung, Stückzahl, Gewicht und Wert der Sendung. Im Rahmen der Zustellung werden die Absenderdaten auch dem Empfänger bzw. ggf. auch dem Ersatzempfänger offengelegt.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Absenderdaten ist grundsätzlich Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO, da die Verarbeitung für die Erfüllung des Vertrages sowie für den Nachweis der korrekten Leistungserbringung erfolgt.

Die Speicherdauer orientiert sich an den Fristen zum Haftungsausschluss und den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gem. § 439 Abs. 1 HGB und gem. § 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4 HGB. Speicherdauer: 

  • Pakete: 3 Jahre
  • Zollbelege: 6 Jahre
  • Brief- und Paketsendungen mit Zahlungsverkehr: 10 Jahre

Die Speicherung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Erbringung von Postdienstleistungen ist zur Leistungserbringung notwendig und gemäß des Postgesetztes (PostG), dort insbesondere § 41ff PostG, auch zulässig. Die Auslieferungsdaten werden ausschließlich zum Nachweis der ordnungsgemäßen Auslieferung bei der Deutschen Post AG gespeichert und können nur über die individuelle Sendungsnummer, den "Identcode", und nur bezogen auf eine konkrete Sendung abgerufen werden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Empfängerdaten ist grundsätzlich Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO. Die Regelungen des § 41a PostG erlauben die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Gewährleistung eines funktionierenden Postwesens und stehen damit in einem besonderen öffentlichen Interesse im Sinne des Artikels 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO. Dazu gehört auch die Ermächtigung nach § 41a Abs. 3 Satz 1 PostG, die personenbezogenen Daten von Empfängern verarbeiten zu dürfen, soweit dies für die ordnungsgemäße Zustellung der Postsendungen erforderlich ist. Dazu gehören z.B. Name, Adresse, Sendungsdaten, ob der Empfänger angetroffen wurde oder die Sendung an einen Ersatzempfänger zugestellt wurde. Dabei dient die Verarbeitung der personenbezogenen Daten vorrangig zwei Zwecken: Dokumentation der Zustellung und (potentieller) Nachweis gegenüber den Beteiligten (Absender, Empfänger).

Unter Umständen werden Name und Anschrift des Empfängers zwecks Verzollung und Versteuerung oder für Sicherheitskontrollen den Behörden des Transit- oder Bestimmungslandes überlassen - je nach den entsprechenden gesetzlichen Vorschriften.

Rechtsgrundlage im Rahmen des Versands von DHL Paket International mit der Zustellvariante "Closest Droppoint" (z.B. Zustellung an den Parcel-Shop im Zielland) ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO in Verbindung mit § 41a Abs. 3 Satz 1 PostG, da die Information des Empfängers über den Umstand, dass und wo eine Sendung abgeholt werden kann, für die ordnungsgemäße Zustellung der Postsendungen und damit zur Gewährleistung eines funktionierenden Postwesens erforderlich ist.

Die Speicherdauer orientiert sich an den Fristen zum Haftungsausschluss und den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gem. § 439 Abs. 1 HGB und gem. § 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4 HGB. Speicherdauer:

  • Pakete: 3 Jahre
  • Zollbelege: 6 Jahre
  • Paketsendungen mit Zahlungsverkehr: 10 Jahre

Die Speicherung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Erbringung von Postdienstleistungen ist zur Leistungserbringung notwendig und gemäß des Postgesetztes (PostG), dort insbesondere § 41ff PostG, auch zulässig. Die Auslieferungsdaten werden ausschließlich zum Nachweis der ordnungsgemäßen Auslieferung bei der Deutschen Post AG gespeichert und können nur über die individuelle Sendungsnummer, den "Identcode", und nur bezogen auf eine konkrete Sendung abgerufen werden.

Für die Verarbeitung Ihrer Empfängerdaten als registrierter Empfänger, siehe Kundenkonto und Empfängerservices.

Die Regelungen des § 41a PostG erlauben die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Gewährleistung eines funktionierenden Postwesens und stehen damit in einem besonderen öffentlichen Interesse im Sinne des Artikels 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO. Dazu gehört auch die Ermächtigung nach § 41a Abs. 3 Satz 1 PostG, die personenbezogenen Daten von Ersatzempfängern (Nachbarn oder sonstige Dritte) verarbeiten zu dürfen, soweit dies für die ordnungsgemäße Zustellung der Postsendungen erforderlich ist. Dazu gehören z.B. Name, Adresse, Eigenschaft als Nachbar oder sonstiger Dritte.

Die Verarbeitung dient vorrangig diesen Zwecken: Dokumentation der Zustellung, (potentieller) Nachweis gegenüber den Beteiligten (Absender, Empfänger, Ersatzempfänger), und Unterrichtung des eigentlichen Empfängers über die Zustellung seiner Sendung, damit dieser weiß, bei wem er sein Paket abholen kann.

Die Speicherdauer orientiert sich an den Fristen zum Haftungsausschluss und den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gem. § 439 Abs. 1 HGB und gem. § 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4 HGB. Speicherdauer: 

  • Pakete: 3 Jahre
  • Brief- und Paketsendungen mit Zahlungsverkehr: 10 Jahre

Die Speicherung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Erbringung von Postdienstleistungen ist zur Leistungserbringung notwendig und gemäß des Postgesetztes (PostG), dort insbesondere § 41ff PostG, auch zulässig. Die Daten werden ausschließlich zum Nachweis der ordnungsgemäßen Auslieferung gespeichert und können nur über die individuelle Sendungsnummer, den "Identcode", und nur bezogen auf eine konkrete Sendung abgerufen werden.

Wenn der Empfänger Sie als Ersatzempfänger angibt, muss der Empfänger hierfür Ihre Einwilligung i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO einholen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann ausschließlich dazu verwendet, den Service "Zustellung an den Nachbar" zu erbringen.

Eine Web-Session ist vergleichbar mit einem Präsenz-Seminar und findet computer-/softwaregestützt über das Internet statt. Unser Format richtet sich an (potenzielle) Geschäftskunden mit Brief- und/oder Paket-Versand oder daran angelehnten Themen. Die Web-Sessions dienen vornehmlich dazu, Services oder Produkte von Deutsche Post und DHL vorzustellen oder bei der Nutzung dieser zu unterstützen. Um eine flüssige Teilnahme am Format zu ermöglichen, kann es eine vor- und nachgelagerte Kontaktaufnahme mit der in der Registrierung verwendeten E-Mail geben, z.B. in Form einer Anmeldebestätigung, dem Versand eines Zugangslinks oder der Bereitstellung der in der Web-Session geteilten Präsentation.

Sie können an einer Web-Session teilnehmen, wenn Sie sich zuvor angemeldet haben. Hierzu werden folgende Daten abgefragt: Vorname, Name , E-Mail Adresse.

Die Verarbeitung dieser Daten ist notwendig, um Ihnen die Nutzung der Web-Session zu ermöglichen und erfolgt auf Grundlage Ihrer Anmeldung (Einwilligung nach  Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO). Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dadurch wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zu diesem Zeitpunkt nicht berührt. Den Widerruf können Sie formlos auf postalischem Wege s senden an: Deutsche Post AG, z. Hd.: Abt. 123F, Sträßchensweg 10, 53113 Bonn.

Um Web-Sessions über das Internet durchführen zu können, setzen wir die Softwarelösung von WebinarGeek B.V ein. Die Datenschutzerklärung WebinarGeek finden Sie hier: Datenschutzerklärung Webinar Geek. Mit dem Link verlassen Sie dhl.de.

Für die auftragsbezogene Durchführung der Web-Session übermitteln wir Ihre Anmelde- bzw. Kundendaten an WebinarGeek B.V.

Während und nach der Durchführung der Web-Session werden Statistikdaten an die Deutsche Post AG übermittelt. Nehmen Sie an einer Web-Session teil, stellen oder beantworten eine Frage während der Web-Session, erhalten wir zusätzlich zu Ihren Anmeldedaten, Informationen über die Teilnahme(-Dauer), die gestellte Frage, bzw. Antwort zur weiteren Kundenbetreuung oder Ausbau des Nutzererlebnisses. Nutzer, die innerhalb oder nach der Web-Session den Wunsch äußern, persönlich beraten zu werden, werden ergänzend von ihrem vertrieblichen Ansprechpartner kontaktiert. Hierzu werden vorab folgende Daten abgefragt: Firmenname, Kundennummer (optional), Straße, Hausnummer, PLZ, Ort und Telefon.?

Es wird eine verschlüsselte Verbindung zwischen Ihnen und dem Organisator der Web-Session aufgebaut. Während der Web-Session wird kein Bild oder Ton von Ihnen übertragen oder aufgenommen. Durch Ihren Klick auf "Teilnehmen" bestätigen Sie, dass auch Sie keine Aufzeichnung oder Bildschirmkopien dieser Sitzung erstellen werden.

Sie können die Sitzung jederzeit beenden, indem Sie einfach das Browserfenster schließen oder das Programm bzw. die App beenden. Wenn Ihr Ansprechpartner die Sitzung beendet, so wird automatisch auch Ihre Sitzungsteilnahme beendet. Der Web-Session Anbieter (WebinarGeek B.V) und die Deutsche Post AG speichern Ihre Anmeldedaten (Vorname, Nachname, E-Mail Adresse) und Informationen zu Ihrem Nutzungsverhalten innerhalb der Web-Session (z. B.: Teilnahmedauer, Antworten auf Kurzumfragen). Die Daten werden spätestens nach einem Jahr anonymisiert, so dass eine Identifizierung nicht mehr möglich ist.

Der Web-Session Anbieter (WebinarGeek B.V) und die Deutsche Post AG speichern Ihre Anmeldedaten (Vorname, Nachname, E-Mail Adresse) und Informationen zu Ihrem Nutzungsverhalten innerhalb der Web-Session (z. B.: Teilnahmedauer, Antworten auf Kurzumfragen). Die Daten werden spätestens nach einem Jahr anonymisiert, so dass eine Identifizierung nicht mehr möglich ist.

Allgemein haben Sie als Nutzer:innen (z.B. wenn kein Smartphone vorhanden oder die Nutzung der Post & DHL App nicht gewünscht wird) die Möglichkeit, eine Zweitzustellung an der Haustüre zu veranlassen. Eine erneute Zustellung beauftragen Sie auf dieser Webseite. In diesem Fall wird die an die Packstation weitergeleitete Sendung aus der Packstation entnommen und ein zweiter Zustellversuch an der Haustür unternommen.

Alternativ können Sie auch die Benachrichtigung bzw. Umleitung von Sendungen an Packstationen komplett ausschließen. Pakete werden dann nur noch bei Nachbarn und/oder in der Filiale abgeben. Dies kann man über den Kundenservice machen oder als registrierte/r Kunde/Kundin im DHL-Kundenkonto unter "Meine Daten und Services" und dann bei Paketempfang unter "Zustellhinweis". Durch einen Klick auf "Keine Zustellung an Packstation" wird die Benachrichtigung entsprechend angezeigt. Zusteller:innen bekommen dies dann bei der Zustellung angezeigt und müssen die Pakete so an einem anderen Ort ablegen.

Stand: 11.06.2024