Hilfe zu MyBill

Häufige Fragen zur Nutzung von MyBill - FAQ

Nutzung von MyBill & Fragen zu Rechnungen

Sind Sie für den Service DHL e-Billing registriert, haben Sie automatisch Zugriff auf das Portal MyBill. MyBill ist das nutzerfreundliche Portal von DHL Express, mit dem Sie alle Ihre Rechnungen online einsehen und herunterladen können. Sobald eine Rechnung erstellt ist, erhalten Sie eine E-Mail mit der angehangenen Rechnung im PDF-Format sowie einen Link zur MyBill-Website. Dort können Sie Ihre Rechnungen einsehen und in verschiedenen Dateiformaten herunterladen.

Sie können den MyBill User Guide hier herunterladen. Dort finden Sie bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitungen zu den Funktionen von MyBill und der Veraltung Ihrer Profileinstellungen und DHL e-Billing-Nutzer.

Ihr Nutzername ist die E-Mail-Adresse, mit der Sie sich registriert haben. Ihr Passwort legen Sie selbst fest. Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, geben Sie einfach auf mybill.dhl.com/login im Login-Feld Ihre E-Mailadresse als Nutzernamen ein und klicken Sie auf "Passwort vergessen?". Geben Sie bitte auf der darauffolgenden Seite Ihre E-Mailadresse an. Daraufhin wird Ihnen eine E-Mail mit einem temporären Passwort zugesandt.

In MyBill können Sie Transport- und Zollrechnungen sowie alle Zollbegleitdokumente für Ihre Accountnummer(n) einsehen und in verschiedenen Dateiformaten herunterladen.

Ihre Online-Historie in MyBill beginnt mit der ersten Rechnung, die Sie nach der erstmaligen Registrierung für DHL e-Billing elektronisch erhalten haben. Für Rechnungen, die Sie davor erhalten haben, liegt keine Historie in MyBill vor.

Schritt 1: Klicken Sie auf den Link mybill.dhl.com/login. So gelangen Sie direkt zum MyBill-Portal. Geben Sie Nutzernamen und Passwort ein. Ihr Benutzername ist die E-Mailadresse, mit der Sie für DHL e-Billing registriert sind.
Schritt 2: Sie gelangen direkt in die Rechnungsübersicht.
Schritt 3: Klicken Sie einfach auf die jeweilige Rechnung, zu der Sie die Sendungsdetails einsehen möchten oder laden Sie die Rechnung einfach herunter.

Die Rechnungen lassen sich in verschiedenen Dateiformaten (PDF-, XML- und CSV-Datei - für den Import in andere Anwendungen wie z.B. Ihre Warenwirtschaftssysteme) herunterladen. Im MyBill User Guide finden Sie hierzu eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

In MyBill stehen verschiedene CSV-Formate zur Verfügung:

Für Transportrechnungen:

  • CSV: Daten in mehreren Zeilen je Frachtbrief, um Frachtentgelte und Zuschläge aufschlüsseln zu können.
  • Standard-CSV: alle Daten in einer Zeile.
  • Oder erstellen Sie ein individualisiertes CSV-Format. Mehr dazu erfahren Sie im MyBill CSV Guide.

Für Zollrechnungen steht nur das Standard-CSV Format zur Verfügung, es kann im Gegensatz zu Transportrechnungs-CSV-Dateien nicht individualisiert werden. Welche Daten und Spalten das Standard-CSV enthält, können Sie ebenfalls im MyBill CSV Guide einsehen.

Loggen Sie sich in MyBill ein und wählen Sie in der Rechnungsübersicht die zur Sendung gehörende Zollrechnung aus (Rechnungsnummer beginnt mit dem Kürzel ZIT). Klicken Sie auf "herunterladen" und setzen Sie in der dann folgenden Download-Auswahl einen Haken bei "Verzollungsunterlagen". Im MyBill User Guide finden Sie hierzu eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Sollten Sie Ihre Zoll-Rechnungen weiterhin in Papierform erhalten, wird Ihnen ein entsprechender Downloadlink zum MyBill-Portal (inkl. Zugangscode) auf der Rechnung zur Verfügung gestellt. Unter diesem Link können Sie dann Ihre Zollbegleitdokumente abrufen.

Wussten Sie schon, dass Sie mit dem Service e-Paperwork auch die Zollbegleitdokumente zu Ihren Import-Sendungen per E-Mail erhalten können? Einfach kostenlos hier registrieren.

Bei DHL e-Billing und e-Paperwork stehen Ihnen Ihre Zollrechnungen und Zollbegleitdokumente in der Regel bereits innerhalb von 24 Stunden nach der Verzollung zur Verfügung. Dies ermöglicht Ihnen eine zeitnahe Überprüfung Ihrer Importe.

Möchten Sie Ihre Importe über Ihr eigenes Aufschubkonto abwickeln, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Ansprechpartner im Vertrieb in Verbindung, damit die Informationen direkt an unsere Experten für die Verzollung in Leipzig weitergegeben werden. Geben Sie dabei bitte Ihre EORI-Nummer und E-Mailadresse an, damit diese Informationen in dem entsprechenden Verzollungssystem hinterlegt werden können. Bei Import-Sendungen, die über ihr eigenes Aufschubkonto abgewickelt werden, werden die Zollbegleitdokumente nicht über DHL e-Billing versandt, sondern über ein anderes System. Daher sieht die E-Mail, mit der Sie ihre Dokumente erhalten ein wenig anders aus.

Liegt der Warenwert unter 22,00 EUR werden keine Einfuhrumsatzsteuer und Zölle fällig. Darum erhalten Sie einen Abgabenbescheid mit dem Wert 0,00 EUR und weil keine Verzollungskosten anfallen, wird keine Zollrechnung gestellt.

Ja. Wählen Sie einfach in der Rechnungsübersicht, die direkt nach dem Login in MyBill erscheint die Rechnung aus und klicken Sie dann die jeweiligen Frachtbriefnummer (AWB) an. Daraufhin erscheint eine Abbildung des Frachtbriefs.

Haben Sie Fragen zu einer Rechnung oder möchten Sie diese reklamiere, wenden Sie sich bitte an folgende Adressen:

Nein, diese Funktionen sind derzeit noch nicht vorhanden.

Hinweis: Falls Sie das SEPA-Lastschriftverfahren nutzen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner im Vertrieb.

Registrierung, Profileinstellungen & Nutzerverwaltung

Sind Sie bisher noch nicht für DHL e-Billing registriert, können Sie sich unter diesem Link mit Ihrer Accountnummer registrieren und erhalten ab sofort Ihre Rechnungen per E-Mail. Und mit e-Paperwork auch alle Zollbegleitdokumente zu Ihren Import-Sendungen.

Nutzen Sie/Ihr Unternehmen bereits DHL e-Billing und möchten Sie zusätzliche Nutzer für den Service aufschalten, können Sie dies entweder über dieses Formular tun oder sich in MyBill einloggen und die zusätzlichen Nutzer im Reiter "Mein Konto" hinzufügen. Wie das geht, erfahren Sie im MyBill User Guide.

Die hinterlegte E-Mailadresse kann nicht in Ihren Kontoeinstellungen bei MyBill verändert werden. Kontaktieren Sie uns in diesem Fall bitte direkt und senden Sie dazu einfach eine E-Mail an rechnung-de@dpdhl.com oder zollrechnung-de@dpdhl.com oder kontaktieren Sie Ihren DHL Express Ansprechpartner im Vertrieb.

Nein. Bitte teilen Sie uns alle Änderungen Ihrer offiziellen Unternehmensdaten mit, indem Sie Ihren Ansprechpartner im DHL Express Kundenservice oder Vertrieb kontaktieren.

Nein. Bitte nehmen Sie hierfür Kontakt zu Ihrem DHL Express Ansprechpartner im Vertrieb auf.

Technische Probleme & Einstellungen

Ja. Wir nutzen eine Kombination aus digitalen Signaturen und einer leistungsstarken Verschlüsselungstechnologie, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Die einzige Voraussetzung für die Anmeldung bei MyBill und die Nutzung von Adobe Acrobat als PDF-Reader, um Rechnungen online anzeigen zu lassen, ist ein Internetzugang. Da MyBill webbasiert ist, muss keine zusätzliche Software installiert werden.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Spam/Junk-Filter keine E-Mails von folgender Adresse blockiert: rechnung.de@dhl.com
Bei anhaltenden Problemen setzen Sie die folgenden IP-Adressen und Domain-Namen, die für den Rechnungsversand genutzt werden, auf Ihre Positivliste ("Whitelist"):

IP-Adressen:
85.90.252.61
109.234.201.207

Domain-Namen:
Von uns für den Versand genutzte Domain-Namen sind: fundtech.com, accountis.com, accountis.net und dhl.com

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an esolution.support@dhl.com. Oder wenden Sie sich telefonisch an unsere technischen Experten unter 0180 6 003 321*.

* 20 ct je Anruf aus den deutschen Festnetzen; max. 60 ct je Anruf aus den deutschen Mobilfunknetzen

Originaldokumente und Steuerrechtliches

Ja, die umsatzsteuerrechtliche Konformität ist gewährleistet: DHL e-Billing-Rechnungen und alle weiteren über MyBill bereitgestellten Dokumente sind zertifizierte und rechtskonforme Originaldokumente. Sie entsprechen den einschlägigen umsatzsteuerlichen Vorschriften des Zolls sowie der EU und Deutschland.

Ja, bei dem übermittelten Abgabenbescheid handelt es sich um ein Originaldokument. Importe werden bei DHL Express grundsätzlich mittels des vom Zoll zertifizierten IT-Systems ATLAS durchgeführt, welches von der Generalzolldirektion gem. Art. 6 Abs. 1 UZK die Voraussetzungen für eine automatisierte Abfertigung erfüllt. Folglich werden sämtliche Zollanmeldungen elektronisch an die Zollstelle übermittelt und kommen vom Zoll ebenso elektronisch zurück. Die Erstellung des Abgabenbescheids in PDF-Form erfolgt durch die vom Zoll zertifizierte IT-Schnittstelle und stellt in diesem Fall das Originaldokument dar. Somit handelt es sich bei den über DHL e-Billing übermittelten Abgabenbescheiden genauso um Originaldokumente, wie bei der ausgedruckten Variante.

Ja, gemäß Abschnitt 15.11 (1) 2. des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses bestehen bei Einfuhren, die über das IT-Verfahren ATLAS abgewickelt werden, keine Bedenken, den Nachweis elektronisch oder bei Bedarf durch einen Ausdruck des elektronisch übermittelten Bescheids über die Einfuhrabgaben zu führen (vgl. Artikel 52 der MwStVO). Bei Zweifeln über die Höhe der als Vorsteuer abgezogenen Einfuhrumsatzsteuer können die Finanzämter über das vom BZSt. bereitgestellte Verfahren zur Online-Abfrage von im Verfahren ATLAS gespeicherten Einfuhrdaten entsprechende Auskünfte anfordern.

Präferenznachweise (wie bspw. EUR.1, A. TR oder Form A) verbleiben grundsätzlich an der Sendung. Besteht der Zoll auf die Vorlage der Präferenzen, werden diese der Sendung entnommen, dem Zoll vorgelegt und Ihnen im Anschluss postalisch zugestellt.

Bitte berücksichtigen Sie ebenfalls, dass es inzwischen ein neues elektronisches Verfahren (REX) gibt, welches das Papier in Zukunft ablösen soll. Die Einführung läuft in mehreren Schritten. Es gibt insgesamt 5 Blöcke (Zeitfenster) in denen immer mehrere Länder das REX Verfahren anwenden und Versender sich dort anmelden können. So werden nach und nach die Originaldokumente (ATR, EUR 1 etc.) durch eine Nummer auf den Handelsrechnungen der Versender ersetzt. Für die Umstellung ist eine mehrjährige Übergangsfrist definiert, welche am 01.01.2017 begonnen hat und erst am 31.12.2020 enden soll.

Die Rechnung im PDF-Format weist eine elektronische Signatur auf. Die elektronische Signatur gewährleistet, dass die Rechnung von DHL ausgestellt wurde.

Fragen zum Service DHL e-Billing

Nein, Sie erhalten dann keine Papierrechnungen mehr, haben aber natürlich die Möglichkeit Ihre Rechnungen wenn nötig auszudrucken.

Folgende E-Mail-Adressen können Sie bei Fragen kontaktieren: