Symbolbild zum Thema Zollabwicklung

ZOLLABWICKLUNG

DAMIT IHRE WAREN MÜHELOS DEN ZOLL PASSIEREN

ZOLLABWICKLUNG

DAMIT IHRE WAREN MÜHELOS DEN ZOLL PASSIEREN

BELEGNACHWEIS EU

Registrieren Sie sich hier für die kostenlose Erstellung eines Belegnachweises nach § 17a UStDV.

AUSFUHRBESCHEINIGUNG

Registrieren Sie sich hier für die Ausfuhrbescheinigung nach § 10 Abs. 1 Nr. 2 UstDV; Ziffer 6.7 Abs. 2 Umsatzsteuer-Anwendungserlass.

AEO ZERTIFIZIERUNG

DHL Express Germany GmbH ist als "Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter" vom Zoll zertifiziert.

DHL TRADE AUTOMATION SERVICE

Bündeln Sie alle wichtigen Zollinformationen für den Express-Versand in nur einem Tool.

ZOLL-NEWS

Seit 01. Juli 2021 entfällt im Rahmen des Mehrwertsteuer-Digitalpakets die Freigrenze für Waren bis 22,- EUR. Rechtlich gilt seit diesem Zeitpunkt, dass für alle Waren die in den zoll- und steuerrechtlichen freien Verkehr der EU abgefertigt werden sollen, eine förmliche Zollanmeldung abgegeben werden muss. 

Im Rahmen des Mehrwertsteuer-Digitalpakets lässt die EU-Kommission eine vereinfachte Zollanmeldung mit einem reduziertem Datenkranz (SRDS = Super Reduced Data Set) zu. Im Zuge dessen wurde die vereinfachte Zollanmeldung auf einen Sachwert bis 150,- EUR erhöht und die Fachanwendung ATLAS IMPOST (Importabfertigung von Post- und Kuriersendungen) von den deutschen Zollbehörden entwickelt.

Da die Einführung von ATLAS IMPOST erst zum 15.01.2022 erfolgt, erhielten die Wirtschaftsbeteiligten und Logistikunternehmen,  die Möglichkeit zur Nutzung einer sogenannten Übergangslösung, die zum 31. März 2022 ausläuft.

WAS BEDEUTET DAS FÜR DIE ABFERTIGUNG IHRER SENDUNGEN DURCH DHL EXPRESS AB 01.04.2022?

Alle Sendungen unter einem Sachwert <= 150 EUR werden zukünftig mit dem reduzierten Datensatz abgefertigt, wenn dies unter Berücksichtigung der Ausnahmen (z. B. Verbote und Beschränkungen, verbrauchssteuerpflichtige Waren, usw.) zulässig ist. 

Die nachfolgenden Verfahren sind für eine Abfertigung in ATLAS IMPOST mit reduzierten Datensatz nicht anwendbar:

  • Abgabenfreie Wiedereinfuhr von Rückwaren
  • Abgabenfreie Einfuhr von Mustersendungen
  • Andere Sonderverfahren/-vereinbarungen wie kundeneigene Frachtkostenlisten, DV1-Hinzurechnungen (z. B. Werkzeugkosten, Versicherungskosten, usw.), Verbindliche Zolltarifauskünfte (VZTA/BTI) vor.

Mit der Umstellung auf ATLAS IMPOST erhalten Sie zukünftig einen individuellen Steuerbescheid. 

Alle wichtigen Informationen haben wir auf einen Blick für Sie zusammengefasst. 

Die chinesischen Zollbehörden erweitern die Anforderungen an die zur Zollabfertigung benötigten Daten. Um eine reibungslose Zollabfertigung sicherstellen zu können, ist es von hoher Relevanz, dass Versender korrekte und vollständige Sendungsdaten elektronisch an DHL Express übermitteln.

Alle Details haben wir für Sie in einer Übersicht zu den regulatorischen Änderungen zusammengefasst.

Die Änderungen im Überblick:

Thema Zusammenfassung
Änderungen der Kategorie C
  • Chinesische Zollbehörden übernehmen die bestehenden Regelungen der Kategorie D (formelle Verzollung) auch für die Kategorie C (informelle Verzollung), d.h. für den Export und Import werden zusätzliche Datenelemente benötigt. 
Zusatz-informationen (für B2B)
  • Zusatzinformationen für Kategorie C (informelle Verzollung) werden für Exporte und Importe nach China erforderlich:
  • USCI Code (Einheitliche Sozialkreditkennung Chinas) - nur für B2B
  • Wareninformationen zu jeder Auftragsposition (z. B. Marke, Modell / Typ, VWZ, Material etc.) - bis zu 12 zusätzliche Informationen, abhängig vom HS-Code
DHL Express China Selbst-erklärungs-plattform
  • Chinesische Versender (Exporte in den Rest der Welt) und chinesische Empfänger (Importe nach China) wird dringend empfohlen, sich auf der DHL Express China Selbsterklärungsplattform zu registrieren, um notwendige Zusatzinformationen in chinesischer Sprache bereitzustellen, wenn von DHL Express zur Verzollung benötigt 
Gebühren und Steuern
  • Es gibt keine Änderungen der chinesischen Import/Export Gebühren und Steuern in den 4 Kategorien der chinesischen Verzollung (A, B, C, D).

Um eine reibungslose Einfuhrabfertigung von persönlicher Schutzausrüstung (insbesondere China) zu gewährleisten, sollten die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Vollständig ausgefüllter Frachtbrief mit allen notwendigen Angaben (dies beinhaltet ausdrücklich auch die Angabe einer schlüssigen Warenbeschreibung)
  • Aussagekräftige Rechnung (Pro-Forma oder Commercial) mit genauer Warenbeschreibung (idealerweise mit Warentarifnummer), Stückzahl sowie der tatsächliche (korrekte) Warenwert

Wichtig
Die Unterscheidung von Rechnungs- und Sendungsempfänger zur Vermeidung von falschen Steuerbescheiden und Zustellproblemen, wenn die Sendungen nur an die Privatpersonen im Homeoffice adressiert sind:
Es muss eine Differenzierung zwischen Rechnungsempfänger (Firma als Bill-to) und Sendungsempfänger (Privatperson als Ship-to) gegeben sein, um Sendungen als B2B identifizieren zu können und nicht aufgrund von Homeoffice-Situationen auf die privaten Adressen der Empfänger abzufertigen.